Weltbeste Möhren-Haselnuss-Muffins

Schon Helge Schneider wusste "Tu mal lieber die Möhrchen... Tu mal lieber die Möhrchen.." - in die Muffins. Keine Frage, das muss er damit gemeint haben und er lag goldrichtig. Seit ich diese Möhrenmuffins zum ersten Mal gebacken habe, bin ich ihnen verfallen. Auch wenn sie auf den ersten Blick eher unscheinbar wirken, sind sie wunderbar saftig, süß und locker zugleich. Die Haselnüsse passen perfekt zu Möhre und einem Hauch Zimt, so dass diese kleinen Happen genüsslich auf der Zunge zergehen und ratzfatz vernascht sind.

Weltbeste Möhren-Haselnuss-Muffins / THE.WAITRESS. blog

Weltbeste Möhren-Haselnuss-Muffins
Recipe Type: 12 Muffins
Author: Theresa - THE.WAITRESS.
Ingredients
  • Für die Muffins
  • 150 g Dinkelmehl Type 630
  • 2 EL Haferflocken
  • 1/2 TL Salz
  • 2 1/2 gestrichene TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 200 g Möhren
  • 100 g Rohrzucker
  • 100 g weiche Butter oder Kokosöl
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4-6 EL Pflanzen- oder Nussmilch
  • Für das Frosting
  • ca. 50 g Frischkäse (lieber den ohne Kräuter ;) )
  • 80-100 g Puderzucker
  • 20 g weiche Butter
  • 1 Prise Zimt
Instructions
  1. Den Backofen auf 190°C (0ber-/Unterhitze) vorheizen.
  2. Die trockenen Zutaten (Haferflocken, Mehl, Salz, Backpulver, Natron und Haselnüsse) in einer Schüssel vermengen.
  3. Die Möhren schälen und mit der Küchenreibe grob raspeln.
  4. Möhren, Zucker, Vanillezucker, Butter und Ei vermengen. Nach und nach die Milch dazugeben, bis der Teig eine "cremige" Konsistenz hat, sofern man das bei diesem Teig behaupten kann. Im Zweifelsfall lieber etwas weniger Milch.
  5. Die Haselnuss-Mehl-Mischung mit der Möhrenmischung vermengen und in 12 Muffinförmchen füllen. Die Muffins ca. 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen. (es sollte kein Teig mehr am Holzstäbchen haften bleiben)
  6. Wenn die Muffins abgekühlt sind, könnt ihr sie noch mit dem leckeren Frosting bestreichen und so das Möhren-Muffin-Glück auf die Spitze treiben. Dafür alle Zutaten miteinander vermischen, bis das Frosting eine cremige Konsistenz erhält. Sollte es noch zu flüssig sein, könnt ihr noch mehr Puderzucker dazugeben, bis ihr die gewünschte Konsistenz erhaltet. Auch hier gilt wieder, lieber etwas fester als zu flüssig.

Nachdem ihr die Muffins mit dem Frosting bestrichen habt, könnt ihr sie in einer luftdichtverschlossenen Dose in den Kühlschrank stellen, dann wird das Frosting noch etwas fester - vorausgesetzt, ihr habt euch gut im Griff und habt noch nicht der Versuchung nachgegeben, in einen der Muffins zu beißen! ;)

Lasst euch meine weltbesten Möhren-Haselnuss-Muffins schmecken! Im Ernstfall helfen sie auch über die Enttäuschung und Entrüstung hinweg, dass der Winter gerade mit aller Kraft noch einmal versucht, sich breitzumachen. Es ist nur eine Frage der Zeit, dann wird der Frühling wieder die Oberhand gewinnen und solange machen wir es uns mit diesen kleinen Glücksbringern gemütlich!

Bon appétit und euch allen ein schönes Wochenende!

MerkenMerken