Herzhafter Frühlingsgenuss: Mangold Tagliatelle

Jetzt kommt er der Frühling, er liegt schon in der Luft! Aus Freude über die Sonnenstrahlen, den blauen Himmel und die Frühlingsgefühle an diesem Montag, läute ich diese Jahreszeit heute auch kulinarisch ein - und ja, es wird endlich mal wieder herzhaft! Das Rezept für die unschlagbar leckeren Mangoldtagliatelle habe ich bei Juliane entdeckt und etwas abgewandelt und vereinfacht, damit man es noch schneller auf den Tisch zaubern und genießen kann.

Für 2 Portionen Mangold-Tagliatelle benötigt ihr:

  • 1 kleine Zwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1 Kopf Mangold (ca. 400-500 g)

  • 4 EL Semmelbrösel

  • 1-2 TL Chiliflocken (je nachdem, wie scharf ihr es mögt)

  • 3 EL Butter

  • 200 g Tagliatelle (oder mehr, je nachdem wie groß der Hunger ist)

  • 125 ml Milch

  • 3-4 EL Mascarpone

  • 3 EL Zitronensaft

  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

1) Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Mangold waschen, den unteren Strunk (wo die Blätter zusammengewachsen sind) abschneiden, denn der wird nicht mehr gebraucht. Dann die Stiele von den Blättern trennen.

2) Mangoldstiele in 1 cm breite Streifen und Mangoldblätter in 2 cm breite Streifen schneiden.

3) In einer kleinen Pfanne 1 EL Butter schmelzen lassen, die Brösel mit den Chiliflocken vermischen und auf mittlerer Hitze goldbraun rösten. Dabei immer mal umrühren und aufpassen, denn das geht sehr schnell. Ich hab schon manches Mal die goldbraune Phase verpasst ;)

4) In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen.

5) In einer Pfanne die restlichen 2 El Butter erhitzen, Zwiebel und Knoblauch kurz andünsten, dann die Mangoldblätter dazugeben und mitdünsten. Mit der Milch ablöschen und ca. 3 Minuten bei leichter Hitze köcheln lassen.

6) Die Tagliatelle im kochenden Wasser nach Packungsanweisung kochen. Kurz vor Ende der Garzeit die Mangoldstiele dazugeben und mitkochen. Im Anschluss die Nudeln und die Mangoldstiele abgießen.

7) Mascarpone zu den Mangoldblättern geben, gut unterrühren und alles mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Zum Schluss die Nudeln mit den Mangoldstielen unterheben, alles vermengen und auf dem Teller mit den Bröseln servieren. Mjam.

mangold2.jpg

Bon appétit!

Und was zaubert bei euch den Frühling auf den Teller? Auch der Mangold? Oder Spargel? Ich freue mich schon ganz besonders auf den Rhabarber!