Kleines, feines Sommer-Salatglück: Hirse mit Erdbeeren, Blaubeeren, Rucola und Mandeln

Der Sommer hat sich in den letzten Tagen etwas zurückgezogen. Aber glaubt mir, er verschnauft nur kurz, um dann mit neuer Energie, strahlendem Sonnenschein, traumhaft hohen Temperaturen und einem Lächeln auf den Lippen wiederzukommen. Und dann lassen wir es uns so richtig gutgehen!

Dann? Wieso erst dann, wenn wir uns auch heute schon so richtig verwöhnen können? Jetzt und hier. Die Beine hochlegen, in eine gemütliche Decke einkuscheln, ein gutes Buch lesen, genüsslich eine Tasse Tee trinken, mal wieder eine liebe Freundin anrufen oder gleich auf einen leckeren leichten Hirsesalat einladen. Warum nicht? Sollten an dieser Stelle Gedanken aufploppen wie "Ich muss aber noch für das Wochenende einkaufen.", "Die Wäsche muss aber noch gemacht werden.", "Ich muss aber noch unfassbar viel von meiner To-Do-Liste abarbeiten", ... schlagen wir sie mit einem locker lässigen "Na, und?" in die Flucht! Na, und? Dafür ist später auch noch Zeit und frisch erholt lässt sich so manche Herausforderung gleich viel leichter bewältigen.

Die Idee für diesen Salat verdanke ich einem Kochbuch - verrückt, oder? Aber in diesem Fall war es nicht ganz so, wie man vermuten könnte. Ich habe einen Quinoa-Erdbeer-Salat aus dem besagten Buch nachgekocht und fand ihn, nun ja, nicht weiter bemerkenswert. So habe ich an dem Rezept getüftelt, bis eine genießbare Version dabei herausgekommen ist. Vom Ursprungsrezept geblieben sind nur die Erdbeeren. Na, und? ;) Dazugekommen sind so schöne Zutaten wie Hirse, Blaubeeren, Mandeln, Rucola, Minze und Mozzarella.

Für 2 Portionen sommerlichen Hirsesalat benötigt ihr:

100 g Hirse 50 g Mandeln 100 g Blaubeeren 250 g Erdbeeren 50 g Rucola ein paar Stängel Minze evtl. 1 Kugel Mozzarella oder etwas Feta 4 EL Olivenöl 1-2 EL dunklen Balsamico-Essig 1 TL Agavendicksaft oder Honig ein paar Spritzer Zitronensaft Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer

Und so geht's:

1) In einem Topf ca. 200 ml (oder Menge nach Packungsanweisung) leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Die Hirse einrieseln lassen und 5 Minuten köcheln lassen. Danach von der Herdplatte nehmen und zugedeckt weitere 10 Minuten ausquellen lassen.

2) In der Zwischenzeit in einer beschichteten Pfanne ohne Fett die Mandeln rösten, bis sie beginnen zu duften. Beiseite stellen und abkühlen lassen, danach grob hacken.

3) Die Blaubeeren und die Erdbeeren waschen. Die Erdbeeren dann putzen, entstielen und vierteln. Den Rucola ebenfalls waschen und trocken schütteln. Die Minzeblätter von den Stielen zupfen und kleinschneiden. Den Mozzarella (oder Feta) würfeln.

4) Für das Dressing 4 EL gutes Olivenöl, 1-2 EL Balsamico-Essig (je nachdem wie intensiv ihr es mögt), 1 TL Agavendicksaft und etwas Salz und Pfeffer gut verrühren. Das Dressing in die Hirse geben und alles gut vermischen. Dann die restlichen Zutaten zugeben und den Salat nochmals gut vermengen. Zum Abschluss noch einmal kurz abschmecken und den Salat ggf. mit noch etwas Salz und Pfeffer und ein paar Spritzern Zitronensaft krönen. So schnell, so einfach, so gut!

Ich wünsche euch ein herrlich leichtes Wochenende! Nicht vergessen, heute ist Sommersonnenwende und wir feiern den längsten Tag des Jahres! Bon appétit!