Frühstücksglück: Weihnachtliches Bratapfel-Porridge

Dezember. Wenn morgens der Wecker klingelt, heißt das: es ist noch dunkel. Und kalt. Und viel zu früh zum Aufstehen sowieso. Viel lieber möchte ich mich noch einmal genüsslich umdrehen und mich in die warmen Kissen kuscheln. Dem frühen Morgen noch ein paar gemütliche Minuten abringen. Das Badezimmer liegt in unerreichbarer Ferne, der Weg dahin gleicht einem Tagesmarsch durch die Eiswüste (es ist frühmorgens und ich neige noch zu einer leicht verzerrten Wahrnehmung...).Und doch stelle ich mir jeden Tag den Wecker etwas früher als nötig und schaffe es mittlerweile, das Bett nach ein paar genüsslichen Minuten zu verlassen, weiß ich doch, was auf mich wartet: meine neue Morgenroutine.

Rezept Weihnachtliches Bratapfel Porridge Zitronenbaiser Foodblog

Rezept Weihnachtliches Bratapfel Porridge Zitronenbaiser Foodblog

Meinen Freund, den Snooze-Button, lasse ich jetzt links liegen. Ich stehe einfach auf, stelle den Wasserkocher an und verschwinde im Bad. Nach einer warmen Dusche sieht die Welt schon wieder anders aus. Ich zünde ein paar Kerzen an, überbrühe eine heiße Tasse Tee und zaubere mir im Handumdrehen ein warmes Porridge, das ich dann gemütlich auf meinem Sofa genieße. Guten Morgen!

Rezept Weihnachtliches Porridge mit Apfel und Zimt

Rezept Weihnachtliches Porridge mit Apfel und Zimt

Hatte ich früher noch ein sehr gespaltenes Verhältnis zu Haferbrei (allein der pure Geschmack von Milch ließ mich auf Abstand gehen) habe ich warmes Porridge mittlerweile liebgewonnen. Im Spätsommer durften noch frische Beerenhinein, jetzt gönne ich mir eine weihnachtlich inspirierte Schüssel Apfel-Hafer-Glück. Mit duftendem Zimt und aromatischen Mandeln. Und statt Kuhmilch darf es gerne Hafermilch sein, die schmeckt mir viel besser und gesünder ist sie auch noch.

Rezept für Weihnachtliches Bratapfel-Porridge / THE.WAITRESS. Blog

Rezept für Weihnachtliches Bratapfel-Porridge / THE.WAITRESS. Blog

Weihnachtliches Bratapfel-Porridge

Rezept für 1 gute Portion

Zutaten

  • 60 g kernige Haferflocken

  • 30 g zarte Haferflocken

  • 20 g gemahlene Mandeln

  • 1/2 TL Bio Ceylon Zimt

  • 1 Handvoll getrocknete Apfelringe /Apfelchips z.B. von Alnatura

  • 350 ml Hafermilch (oder eine andere Getreide-/Nuss-Milch eurer Wahl)

  • 1 EL Mandelblättchen

  • evtl. etwas Ahornsirup zum Süßen (da die Hafermilch schon von Natur aus eine gewisse Süße mitbringt, schmeckt das Porridge aber auch sehr gut ohne zusätzlichen Zucker)

Zubereitung

  1. In einer Schüssel die Haferflocken, die Mandeln und den Zimt vermischen. Die Apfelchips in kleinere Stücke brechen und dazugeben.

  2. (Diese Mischung lässt sich auch wunderbar im Voraus zusammenstellen. Einfach in ein Vorratsglas geben, morgens mit der Hafermilch aufkochen und fertig, tada!)

  3. Die Mandelblättchen in eine kleine Pfanne geben und kurz bei mittlerer Hitze anrösten, bis sie leicht gebräunt sind und zu duften beginnen. Dann zur Seite stellen.

  4. Einen kleinen Topf auf die noch warme Herdplatte stellen, die Hafermilch hineingeben und erhitzen. Sobald sie zu dampfen beginnt, die Haferflockenmischung dazugeben und die Hitze reduzieren. Das Porridge bei kleiner Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder rühren und ggf. noch etwas Milch nachgeben, wenn es euch zu fest wird.

  5. Das fertige Porridge mit den Mandelblättchen bestreuen und wenn ihr mögt, noch ein paar frische Apfelstücke dazugeben! Sehr lecker ist es auch, die Apfelstücke kurz in etwas Kokosöl und mit einer Prise Zimt in einer Pfanne anzudünsten. Passt perfekt zum warmen Porridge!

Weihnachtliches Bratapfel-Porridge zum Verschenken / THE.WAITRESS. Blog

Weihnachtliches Bratapfel-Porridge zum Verschenken / THE.WAITRESS. Blog

Und wer seine Lieben mit so einem wohlig-warmen Frühstücksglück verwöhnen möchte, kann die Mischung in ein hübsches Schraubglas füllen und das Porridge mit einem kleinen Rezeptzettel unter dem Weihnachtsbaum verstecken. Ein kleines, feines Geschenk aus der Küche.

Bon appétit!