GlücksBringer im Dezember und ein großes DANKE

Noch einmal schlafen, dann heißt es den Dezember und mit ihm ein ganzes Jahr zu verabschieden. 2014 neigt sich tatsächlich schon seinem Ende zu. Schön war's, und bunt, abwechslungsreich, mit Höhen und Tiefen aber voller Freude, unvergesslicher Momente und kulinarischer Höhepunkte. Bevor wir 2015 mit Konfetti und Raketen begrüßen, gibt's zum letzten Mal in diesem Jahr 10 Dinge, die mir im Dezember gute Laune gemacht haben. Und euch vielleicht auch?

1) Weihnachtsplätzchen backen. Auf den letzten Drücker habe ich es doch noch geschafft und eine Ladung Plätzchen in den Ofen geschoben, um sie kurz danach fast alle selbst zu vernaschen. Als Vorlage habe ich Veronikas gesunde Mandelausstechkekse genommen und das Rezept, leicht abgewandelt, nachgebacken. Unverschämt gut! Diese Plätzchen dürfen Weihnachten 2015 wiederkommen!

2) Schnee. Am 2. Weihnachtsfeiertag sind die Flocken gefallen und bei schönstem Sonnenschein liegengeblieben. Weiße Winterlandschaften und die Hauptstadt unter einer Zuckerdecke, Berlin so bist du im Winter gleich viel schöner!

3) Okkas Buch: Völlig fertig und irre glücklichOkkas Blog Slomo war einer der ersten, die ich für mich entdeckt habe und ich lese und liebe ihn bis heute. Anfang Oktober ist ihr erstes Buch erschienen und über die Weihnachtsfeiertage bin ich darin abgetaucht. So unfassbar berührend, so unfassbar zauberhaft geschrieben und bis obenhin voll mit Liebe. Ganz Okka-like großartig und empfehlenswert!

4) Selbstgemachter heißer Apfelpunsch mit Ingwer und Zimt.

5) Burger. An einem der Adventssonntage vom Burger Bun bis zum Pattie aus Schwarzen Bohnen alles selbst machen. Stunden beschäftigt sein mit diesem "Fast Food" und sich abends mit dickem Bauch und einem zufriedenen Lächeln zurücklehnen, manchmal darf man gerne in die Vollen gehen.

6) Flohmarktbummeleien. Am frühen Sonntagmorgen kurz eine Runde über den Flohmarkt schlendern, sich von feinen Fundstücken überraschen lassen und mit den Verkäufern scherzen. Herrlich entspannt.

7) Der "My time" Tee von Cupper, ganz nach dem Motto "tea time is me time". Er war in einem meiner Adventstürchen und ist ein wunderbarer Gewürz-Chai, der mit seinem subtilen Geschmack verzaubert und von innen wärmt.

8) Zeit mit der Familie. Auch wenn ich pünktlich zum Weihnachtsfest mit einer Erkältung beglückt wurde und so dieses Jahr mal wieder alles anders war als geplant, habe ich die Zeit mit meiner Familie trotz Schnupfen und Husten sehr genossen.

9) Die Rauhnächte kennenlernen. Habt ihr schon einmal etwas von dieser besonderen Zeit vom 25.12. bis zum 5.1. gehört? 12 Tage und Nächte, die Zeit zwischen den Jahren, die die 12 kommenden Monate symbolisieren und uns Gelegenheit zum Innehalten, Nachdenken und Loslassen geben sollen.

10) Mein größter Glücksbringer im Dezember und überhaupt an jedem Tag in diesem Jahr seid ihr gewesen! Ich möchte ganz herzlich DANKE sagen für eure Besuche hier auf meinem Blog, eure Worte, Emails, Kommentare, Unterstützung und Anteilnahme! Es war sooo schön mit euch und ich freue mich auf weitere 365 Tage mit euch und dem Zitronenbaiser! Ich habe schon so viele Ideen, lasst euch überraschen und kommt gut ins neue Jahr!