Daily Delicious: Pasta mit frischen Erbsen, Mandelcreme und Piment d'Espelette

rezept-erbsenpasta-thewaitress-foodblog.jpg

Manchmal kommt das Glück ganz unscheinbar daher. Vielleicht in Form von kleinen, grünen Murmeln. Dann wird ein warmer Teller mit frischen, knackigen Erbsen, einer cremigen Mandelsauce und einem Hauch feurigem Piment d'Espelette zu einem wunderbaren Seelenwärmer an einem verregneten, kühlen Sommertag.

g

g

Dieser Sommer hat schon ein paar solcher Tage für uns bereitgehalten. Auch in den letzten Tagen ist es wieder frisch, nass und der Himmel über Berlin wolkenverhangen. Es scheint, als könne sich der Sommer nicht entscheiden. Nach ein paar Tagen atemberaubender Hitze, in der die Welt stillzustehen scheint, schiebt er immer wieder ein paar Tage Herbstwetter dazwischen. Wie wir am besten damit umgehen? Gelassen. Und mit einem köstlichen Teller Pasta, der im Handumdrehen gezaubert ist und uns wärmt bis der Sommer am Ende der Woche wieder das Zepter übernimmt.

Knackige und süße Erbsen liebe ich seit meiner Kindheit und kann bis heute von ihnen nicht genug bekommen. Lange Zeit gehörte vor allem Pasta mit Sahne, Erbsen und Parmesan zu meinem Standardrepertoire, doch dann wurde diese Variante von einer gesünderen, veganen abgelöst. Mandelmilch und Cashewmus spielen hier die Hauptrolle und zaubern eine ganz herrlich cremige Nudelsauce, die völlig ohne Parmesan bestehen kann. Wer möchte, kann ihn natürlich trotzdem darüberreiben. Dazu noch ein Hauch Piment d'Espelette oder Chili und der Tag kann gar nicht mehr besser werden. Regen hin oder her, so sieht pures Pastaglück aus.

Pasta mit frischen Erbsen, Mandelcreme und Piment d'Espelette

Rezept für 2 Portionen Pastaglück

Zutaten

  • 200 g Pasta eurer Wahl (bei mir: helle Dinkel- oder Mais-Reis-Nudeln)

  • 1 kleine gelbe Zwiebel

  • 1 große Knoblauchzehe

  • 1 EL Kokosöl

  • 300 g Erbsen (frisch, aus der Schale gepalt oder tiefgefroren)

  • 200 ml Mandelmilch (ungesüßt)

  • 2 TL Cashewmus

  • Salz & Pfeffer

  • Piment d'Espelette

Zubereitung

  1. Einen großen Topf Wasser mit etwas Salz aufsetzen und mit Deckel zum Kochen bringen.

  2. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln.

  3. In einer Pfanne 1 EL Kokosöl erhitzen, die Zwiebel und den Knoblauch für 2-3 Minuten glasig dünsten.

  4. Die Erbsen dazugeben, alles gut verrühren und abgedeckt für weitere 5 Minuten mitdünsten.

  5. Die Pasta ins kochende Wasser geben und nach Packungsanweisung garen, dann abgießen.

  6. Die Erbsen mit der Mandelmilch ablöschen, das Cashewmus unterrühren und die Erbsen erneut 2-3 Minuten bei leichter Hitze köcheln lassen, bis die Sauce cremig ist.

  7. Die fertige Sauce mit Salz, Pfeffer und Piment d'Espelette abschmecken, mit den Nudeln vermengen und servieren.

Dieses wunderbare Pastarezept wandert bei mir fast wöchentlich auf den Teller. Kein Wunder, es steht in 10 Minuten auf dem Tisch, macht satt und glücklich. Mehr kann man sich von einem Alltagsrezept gar nicht wünschen.

Bon appétit!