Pasta mit ofengeröstetem Kürbis und Salbei

Rezept für Kürbis-Salbei-Pasta / The.Waitress. Blog

Rezept für Kürbis-Salbei-Pasta / The.Waitress. Blog

Seit einer Woche könnte man meinen, der Himmel habe die Sonne verschluckt. Es ist grau, grau, grau. Bis auf ein paar kleine Strahlen Sonne, die sich gestern wohl zwischenzeitlich verirrt hatten, regnet es pausenlos und der Himmel ist wolkenverhangen. Wer mich kennt, weiß, dass ich die letzte wäre, um jetzt eine Runde Trübsal zu blasen. Das könnte dem Wettergott so passen! Nix da, ich setze einfach dagegen und zwar: Farbe!

Rezept für vegetarische Kürbispasta mit Salbei - The.Waitress. Blog

Rezept für vegetarische Kürbispasta mit Salbei - The.Waitress. Blog

Einen großen Teller Pastaglück, um genau zu sein! Es ist Herbst und Herbst ist Kürbiszeit. Kürbis könnte ich gerade in allen erdenklichen Varianten essen und mit seiner wunderbar knalligen Farbe kommt er bei diesem Wetter gerade recht. Nadine von Dreierlei Liebelei hat es vor ein paar Wochen perfekt in Worte gefasst: "Kürbis ist die Entschuldigung der Natur, dass der Sommer endgültig vorbei ist" (und obendrein noch ein köstliches Kürbisrisotto-Rezept serviert). Also genieße ich das Kürbisglück umso ausgiebiger und bringe euch Pasta mit ofengeröstetem Kürbis und Salbei mit. Kürbis und Salbei sind einfach ein unschlagbares Team und laufen hier zur Höchstform auf.

Pasta mit ofengeröstetem Kürbis und Salbei

Rezept für 2 großzügige Portionen

Zutaten

  • 1 kleiner Hokkaido (ca. 700-800g)

  • 1 Handvoll Kürbiskerne

  • 1 kleine Zwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1 Handvoll frischer Salbei

  • 200g Pasta nach Wahl (ich nehme am liebsten Dinkelpasta)

  • etwas Öl (z.B. Erdnuss- oder Olivenöl)

  • 150 ml Mandel- oder Hafersahne

  • Salz & frisch gemahlener Pfeffer

  • optional: 50 g frisch geriebener Parmesan*

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Hokkaido-Kürbis waschen und halbieren. Dann mit einem Löffel die Kerne und das Fruchtfleisch herausschaben. Die Kürbishälften erst in Spalten, dann in ca. 1x1 cm große Stücke schneiden.

  2. Die Kürbiswürfel in einer Schüssel mit etwas Salz und Pfeffer sowie ca. 1 EL Öl vermengen. Ich verwende hierfür gerne Erdnussöl, da man es besser als andere Öle erhitzen kann.

  3. Die Kürbiswürfel auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech auf der mittleren Schiene im Ofen ca. 20-25 Minuten weich und goldbraun rösten.

  4. In der Zwischenzeit die Kürbiskerne in einer großen Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze rösten. Sobald die Kerne zu duften beginnen, zur Seite stellen und abkühlen lassen.

  5. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Den Salbei abspülen, trocken tupfen und die Blätter in Streifen schneiden.

  6. In einem mittelgroßen Topf Wasser für die Nudeln zum Kochen bringen und die Nudeln nach Packungsanweisung kochen, anschließend abgießen.

  7. In der zuvor verwendeten Pfanne ca. 4 EL Öl sanft erhitzen, Zwiebel und Knoblauch für ca. 2-3 Minuten glasig dünsten. Den Salbei dazugeben und weitere 2 Minuten mitbraten.

  8. Die Kürbisstücke aus dem Ofen holen und mit in die Pfanne geben, gut mit der Salbei-Zwiebel-Mischung verrühren und mit der Mandel- oder Hafersahne ablöschen. Für ca. 2 Minuten köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, den Parmesan unterrühren und die Sauce mit den heißen Nudeln vermengen.

  9. Mit den Kürbiskernen bestreuen und servieren.

* Für die vegane Variante den Parmesan einfach weglassen.

Die Kürbis-Sauce passt übrigens auch hervorragend zu Hirse, Quinoa oder Reis, falls mal keine Nudeln im Haus sein sollten. Und wer es noch cremiger mag, kann sie einfach zum Abschluss pürieren und dann mit der Pasta vermengen - auch sehr empfehlenswert und das beste Hausmittel gegen graue Herbsttage!

Rezept für leckere Pasta mit ofengeröstetem Kürbis und Salbei - The.Waitress. Foodblog

Rezept für leckere Pasta mit ofengeröstetem Kürbis und Salbei - The.Waitress. Foodblog

Bon appétit!