Mein Power-Frühstück: Hirse-Porridge mit gedünsteten Zimt-Apfel-Stücken

Zutaten für ein leckeres Hirse-Porridge / THE.WAITRESS. Blog

Zutaten für ein leckeres Hirse-Porridge / THE.WAITRESS. Blog

Im Dezember habe ich euch vom Glück einer Morgenroutine erzählt. Für einen gelungenen Start in den Tag darf ein gutes Frühstück natürlich nicht fehlen! Über Nacht ruhen wir uns zwar augenscheinlich aus, aber unser Körper läuft dennoch weiter auf Hochtouren um Grundfunktionen wie Atmung und Herzschlag aufrechtzuerhalten. Dabei verbraucht er reichlich Energie und benötigt am Morgen erstmal eine Portion Nachschlag, um die Reserven wieder aufzufüllen. Ein Frühstück ist also das Beste, was wir ihm als Belohnung geben können. Doch es sollte nicht irgendein Frühstück sein, sondern eines, das lecker ist und uns mit hochwertigen, gutverdaulichen Nährstoffen versorgt. Richtig zusammengestellt können uns dann komplexe Kohlenhydrate, Ballaststoffe, essentielle Fettsäuren & Co. einen ordentlichen Energieschub für den Tag geben und rundum glücklich machen.

Ein perfektes Power-Frühstück, das Körper, Geist und Seele gut tut, ist ein Hirse-Porridge. Es bringt neben wertvollen Nährstoffen noch eine ganz besondere Stärke mit: es ist warm! Die Temperatur unseres Essens spielt vor allem bei der chinesischen Ernährungslehre und im Ayurveda eine zentrale Rolle. Mit einem warmen, gekochten Frühstück helfen wir unserem Körper entspannt die nötige Betriebstemperatur zu erreichen und fühlen uns rundum wohl. Mein liebstes Frühstücksrezept für kalte Wintertage (und eigentlich auch sonst zu jeder Jahreszeit) ist das Hirseporridge mit gedünsteten Zimt-Apfel-Stücken, das ich euch heute zeigen möchte.

Hirse ist ein wahres Wunderkorn und eine meiner Lieblingsgetreidesorten. Sie ist prallgefüllt mit Mineralstoffen und Spurenelementen wie Magnesium, Eisen und Silicium und damit ein wahrer Schönmacher für Haut, Haare und Nägel sowie eine willkommene Stärkung für die Knochen und unser Blut. Darüberhinaus ist sie glutenfrei und dadurch sehr gut bekömmlich. Zusammen mit köstlichen Apfelstückchen, wärmendem Zimt und gerösteten Mandeln genau die perfekte Kombination für ein Power-Frühstück.

Frühstücksglück: Veganes Hirse-Porridge mit Äpfeln / THE.WAITRESS. Blog

Frühstücksglück: Veganes Hirse-Porridge mit Äpfeln / THE.WAITRESS. Blog

Hirse-Porridge mit gedünsteten Zimt-Apfel-Stücken

Rezept für 1 großzügige Portion

Zutaten

  • 60 g Hirse (idealerweise aus regionalem Anbau)

  • 100 ml Wasser

  • 50 ml Mandelmilch (alternativ eine andere Nuss-Milch oder Wasser)

  • 1 EL grob gehackte Mandeln

  • 2 TL Kokosöl

  • 1 Apfel

  • 1 TL gemahlener Bio-Ceylon-Zimt

  • 1-2 TL Ahornsirup

  • sowie z.B. 1 EL Kokosraspeln und 1 TL geschälte Hanfsamen als Topping

Zubereitung

  1. Die Hirse am besten über Nacht in ausreichend Wasser einweichen. Am nächsten Morgen in einem Sieb gründlich durchspülen, mit dem Wasser und der Mandelmilch in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckt köcheln lassen (Vorsicht, Hirse kocht schnell über!), dann auf der ausgeschalteten Herdplatte weitere 10 Minuten ausquellen lassen.

  2. In der Zwischenzeit die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, bis sie zu duften beginnen. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.

  3. Den Apfel waschen, halbieren, entkernen und in kleine Stücke schneiden. In der zuvor benutzten Pfanne bei leichter Hitze 1 TL Kokosöl zerlassen. Die Apfelstückchen sowie 1/2 TL Zimt dazugeben. Für 3-4 Minuten andünsten, dabei immer mal wieder durchrühren.

  4. Den restlichen Zimt (1/2 TL) sowie 1 TL Kokosöl unter die fertige Hirse rühren und mit 1-2 TL Ahornsirup süßen. Zum Abschluss die Hälfte der Apfelstückchen unterheben und das Porridge in einer Schüssel anrichten. Mit den restlichen Äpfeln, den gerösteten Mandeln und nach Belieben mit Kokosraspeln, Hanfsamen o.Ä. toppen.

Damit das Frühstück auch im Alltag im Handumdrehen gemacht ist, weiche ich die Hirse meist am Vorabend in reichlich Wasser ein und lasse sie über Nacht quellen. Dadurch kann der Körper die Nährstoffe leichter aufnehmen und die Hirse wird insgesamt schneller gar. Gründlich durchgespült kommt sie auf den Herd, köchelt ein paar Minuten vor sich hin und darf dann in Ruhe ausquellen, während ich unter die Dusche springe. Im Anschluss schnippele ich kurz den Apfel, werfe ihn in die Pfanne und bereite das Hirse-Porridge nach Belieben zu. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt! Nach Lust und Laune könnt ihr variieren und z.B. auch Chiasamen und/oder gemahlene Erdmandeln unterrühren. Und beim Topping das gleiche Spiel: Auf das Porridge darf alles, was das Herz begehrt!

Rezept für Hirse-Porridge mit Apfel-Zimt-Stückchen / THE.WAITRESS. Blog

Rezept für Hirse-Porridge mit Apfel-Zimt-Stückchen / THE.WAITRESS. Blog

Bon appétit!

P.S. Ihr liebt die Kombination von Apfel und Zimt zum Frühstück auch so sehr wie ich? Dann sind mein Bratapfel-Porridge und das gebackene Apfel-Zimt-Porridge nach Deliciously Ella vielleicht auch was für euch!