Vegane Avocado-Schokoladenmousse mit Dattelkaramell

rezept-avocado-chocolate-mousse-mit-dattelkaramell-und-beeren-thewaitress-blog.jpg

Noch 3x schlafen, dann ist er da der Valentinstag! Herzen, Romantik und Kitsch all over, yay! Man kann davon halten was man will. Ich finde es ist eine ganz wunderbare Gelegenheit sich selbst etwas Gutes zu tun. Das vergessen wir im Alltagsrauschen so gerne und oft. Ganz ehrlich, wann habt ihr den Menschen, mit dem ihr die meiste Zeit verbringt, zum letzten Mal so richtig verwöhnt? Na? Ich halte es mit dem Valentinstag wie im letzten Jahr: ein wunderbarer Tag, um sich mal wieder eine Runde selbst zu feiern und etwas ganz besonders Leckeres zu gönnen.

Und jetzt kommt Schokolade ins Spiel. Geht natürlich auch ohne, aber nicht bei meinem unwiderstehlichen Rezept, das ich euch heute zeigen will. Das passt perfekt zum Valentinstag (und zu den 364 anderen Tagen im Jahr) und hört auf den Namen: Avocado-Schokoladenmousse mit Dattelkaramell. Oder anders formuliert: herrlich cremige Schokoladenmousse trifft auf sündig süßes Dattelkaramell - und, wenn man mag, leckere Beeren oder Früchte. Nochmal anders formuliert: Dekadenz pur.

Avocado und Schokolade mögen auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich klingen, auf den zweiten passen die beiden aber ganz hervorragend zusammen und werden besonders in der roh-veganen Küche sehr gerne kombiniert. Wie gut das dann schmecken kann, durften wir letztes Jahr bei meinem Avocado-Kakao-Smoothie bereits freudig feststellen. Und allen Avocado-Skeptikern sei gesagt, in der Schokoladenmousse schmeckt man sie nicht mehr heraus, sie verleiht ihr einfach nur cremige Köstlichkeit und ein paar tolle Nährstoffe.

Doch mit der Avocado-Schokoladenmousse nicht genug - dazu gibt es ein unbeschreiblich sündiges Dattelkaramell. Die Hauptrolle spielen hier meine geliebten Medjoul-Datteln, die sich mit etwas Nussmus, Vanille und Mandelmilch in ein verlockendes Karamell verwandeln. Ganz ohne raffinierten Zucker, Sahne oder Butter. Dafür vegan und nährstoffreich, was will man mehr? Naja, vielleicht noch ein paar Beeren oder Früchte? Zu dieser Jahreszeit kommen natürlich nur gefrorene Beeren auf den Tisch, im Sommer dürfen es dann die frischen Kompagnons sein und ich kann es kaum erwarten, bis es wieder soweit ist.

rezept-fuer-avocado-schokoladenmousse-vegan-thewaitress-blog.jpg

Solange gönne ich mir allerdings die eine oder andere Portion Avocado-Schokoladenmousse. Ich liebe es, wie sündig die Kombination aus Schokomousse und Dattelkaramell schmeckt und doch voller guter, gesunden Zutaten für mich, meinen Körper und meine Seele steckt. Im Gefrierfach lagern sicherheitshalber auch noch 2 Gläser, der kleine Hunger kommt manchmal so überraschend und dann bin ich lieber gewappnet.

Avocado-Schokoladenmousse mit Dattelkaramell

Rezept für 2 große oder 4 kleine Portionen

Zutaten für das Dattelkaramell:

  • 100 g weiche Medjoul-Datteln

  • 3 EL Nussmus (bei mir Cashewmus)

  • 1/2 TL gemahlene Vanille

  • 1 Prise Salz

  • 5 EL Mandelmilch (o. andere Pflanzen-/Nuss-Milch eurer Wahl)

Zutaten für die Schokoladenmousse:

  • 1 reife Avocado (Sorte Hass)

  • 1 reife Banane (je reifer desto besser)

  • 3 EL roher Kakao (am besten fairtrade)

  • 1 TL gemahlene Vanille

  • 1 TL natives Kokosöl

  • 1 Prise Salz

  • 1-2 EL Ahornsirup

Zubereitung

  1. Die Datteln entkernen und zusammen mit den anderen Zutaten im Mixer oder Foodprocessor zu einer geschmeidigen, karamellartigen Masse pürieren.

  2. Die Avocado halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch herauslöffeln. Die Banane schälen. Alle Zutaten im Mixer oder Foodprocessor zu einer cremigen Schokoladenmousse pürieren. Zum Schluss nochmal kurz die Süße abschmecken und ggf. noch etwas Ahornsirup ergänzen.

  3. In einem Glas oder einer kleinen Schale das Dattelkaramell und die Avocado-Schokoladenmousse nach Belieben schichten und nach Lust und Laune mit Beeren, Obst o.Ä. garnieren.

Ist euch aufgefallen, wie schnell dieses Rezept geht? Einfach genial, wie im Handumdrehen das Dattelkaramell und die Avocado-Schokoladenmousse fertig sind. So kann man sich auch mal spontan eine Portion zaubern oder ein Dessert aus dem Ärmel schütteln, wenn sich überraschend Gäste ankündigen. Und wer würde dann erraten, dass sich Avocado in der Mousse versteckt?

rezept-veganes-avocado-schokoladen-mousse-thewaitress-foodblog.jpg

Hier könnt ihr nochmal nachlesen warum roher Kakao zu einer Grundzutat in meiner Küche zählt.

Macht euch einen wunderschönen Valentinstag - ob allein, in trauter Zweisamkeit, mit der Familie oder mit Freunden. Das Leben ist zu kurz, um sich an diesem Tag mit komischen, melancholischen Stimmungen zu umgeben - und spätestens mit einem Löffel meiner Avocado-Schokoladenmousse gibt es dafür auch überhaupt keinen Grund mehr.

Bon appétit!