Daily Delicious: Chickpea Scramble oder veganes Kichererbsen-Rührei

Rezept für Chickpea Scramble - veganes Kichererbsenrührei / Theresa Kellner

Rezept für Chickpea Scramble - veganes Kichererbsenrührei / Theresa Kellner

Lieblingsrezepte lauern überall, aber auf Foodblogs ist die Chance besonders groß, dass man dem ein oder anderen über den Weg läuft. So geschehen mit einem neuen Favoriten aus meiner DAILY DELICIOUS Reihe: dem Chickpea Scramble. Es ist mir bei Katharina über den Weg gelaufen, deren Herz es bereits im Sturm erobert hatte. Katharina wiederum hat das Rezept bei Fettle Vegan entdeckt und ich bin 1. froh, dass sie es dort gefunden und 2. darüber gebloggt hat. So hat das Rezept in einer leicht abgewandelten Variante erst den Weg auf meinen Teller und dann auch in mein Herz gefunden.

Rezept für Chickpea Scramble - Veganes Rührei / Theresa Kellner

Rezept für Chickpea Scramble - Veganes Rührei / Theresa Kellner

Für das Chickpea Scramble gibt es mal wieder keine elegante deutsche Beschreibung. Verrührte Kichererbsen sind es, die der Textur und der Farbe von Rührei (scrambled egg) recht nah kommen und so oft als vegane Rührei-Variante herhalten dürfen. Tatsächlich ist Chickpea Scramble aber eher eine Kichererbsenpfanne. Eine köstliche, wohlgemerkt! Das Beste am Chickpea Scramble: die Grundzutaten (Kichererbsen & ein paar Gewürze) habe ich immer auf Vorrat, es ist herrlich variierbar je nachdem was der Kühlschrank hergibt und steht in max. 10 Minuten auf dem Tisch. Zusammen mit etwas Zitronensaft, frischem Koriander, Avocado und einer Scheibe geröstetem Brot bleiben da keine Wünsche offen - versprochen!

Chickpea Scramble oder veganes Kichererbsen-Rührei

Rezept für 2 Portionen

Zutaten

  • 1 kleine gelbe Zwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1 gelbe Paprika (optional; oder ein anderes Gemüse)

  • 1 Glas Kichererbsen (Abtropfgewicht 230 g)

  • 3-4 getrocknete Tomaten in Öl (optional; im Sommer eignen sich auch frische Tomaten)

  • 1 gestr. TL Kurkuma

  • 1/2 TL gemahl. Kreuzkümmel

  • 1/4 TL Cayennepfeffer

  • 1/4 TL Paprikapulver (geräuchert o. edelsüß)

  • 2 EL Kokosöl

  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

  • sowie Zitrone/Limette, Avocado, Koriander und etwas Brot zum Servieren

Zubereitung

  1. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Die Paprika (oder ein anderes Gemüse eurer Wahl) waschen, entkernen und ebenfalls fein würfeln.

  2. Die Kichererbsen abgießen, mit Wasser durchspülen und abtropfen lassen. Die Tomaten aus dem Öl nehmen und klein schneiden. Die Gewürze in einer kleinen Schale vermischen.

  3. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und zerlassen. Bei mittlerer Hitze die Zwiebel, den Knoblauch und die Paprika 3-4 Minuten glasig dünsten.

  4. In der Zwischenzeit die Kichererbsen mit einer Gabel nach Lust und Laune zerdrücken.

  5. Die Tomatenstücke, die Kichererbsen und die Gewürze mit in die Pfanne geben, alles gut verrühren. Weitere 3 Minuten mitbraten, zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann nach Wunsch mit Zitronensaft, Avocado, Koriander, geröstetem Brot oder etwas Salat genießen.

Rezept für veganes Chickpea Scramble / Theresa Kellner

Rezept für veganes Chickpea Scramble / Theresa Kellner

Bon appétit!