Frühstücksglück: Veganes Bircher Müsli

Rezept für veganes Bircher Müsli - gesund und lecker / Theresa Kellner

Rezept für veganes Bircher Müsli - gesund und lecker / Theresa Kellner

Morgens mit den ersten Sonnenstrahlen aufzuwachen, ist wunderschön. Und noch viel schöner ist es, wenn man nicht eine halbe Stunde durch die Küche zu wirbeln braucht, um ein köstliches Frühstück zu genießen. Besonders jetzt im Frühling, wo es schon recht früh hell wird und ich endlich wieder leichter aus dem Bett komme, möchte ich meine Morgenstunden ganz entspannt verbringen. Weil ich mit diesem Wunsch nicht alleine auf diesem Planeten bin, stehen Overnight Oats schon länger hoch im Kurs. Hier habe ich euch schon mal mein liebstes Rezept verraten. Doch Overnight Oats sind, wenn wir ehrlich sind, gar keine so neue Erfindung. Schon um 1900 stieß der Schweizer Arzt Maximilian Oskar Bircher-Benner bei einer Wanderung in den Alpen auf ein Frühstücksrezept, bei dem Haferflocken über Nacht eingeweicht werden, und machte es als vollwertige Diätkost publik. Heute gehört das Bircher Müsli zu den ganz großen Frühstücksklassikern und erlebt mit den Overnight Oats eine Renaissance.

Rezept für ein leckeres Bircher Müsli / Theresa Kellner

Rezept für ein leckeres Bircher Müsli / Theresa Kellner

Traditionell werden für das Bircher Müsli Haferflocken über Nacht in Wasser eingeweicht und dann mit Nüssen, Milch oder Joghurt, Zitronensaft und frisch geriebenem Apfel serviert. Für meine vegane Variante habe ich das Grundrezept nach meinem Belieben abgewandelt und herausgekommen ist ein ganz köstliches, gesundes Frühstücksglück. Haferflocken spielen natürlich nach wie vor die Hauptrolle, aber dazu gesellen sich gemahlene Mandeln (oder Erdmandeln), Cashewkerne, etwas Zimt und Vanille, sowie Chiasamen und Mandelmilch für eine große Portion Cremigkeit. Den Apfel reibe ich meist auch direkt mit an das Müsli und lasse alles zusammen über Nacht durchziehen, wer mag, kann ihn aber auch erst morgens frisch aufs Müsli raspeln.

Veganes Bircher Müsli

Rezept für 1 große Portion

Zutaten

  • 50 g zarte Haferflocken

  • 1 Handvoll grob gehackte Cashewkerne

  • 1 EL gemahlene Mandeln o. Erdmandeln

  • 1 EL Chiasamen

  • 1/2 TL gemahlener Ceylon-Zimt

  • 1 Msp. gemahlene Vanille

  • 1 säuerlicher Bio-Apfel (z.B. Elstar)

  • Saft einer 1/2 Zitrone

  • 250 ml Mandelmilch

  • 1-2 TL Ahornsirup oder Kokosblütensirup

Zubereitung

  1. In einer Schüssel die Haferflocken mit den Cashewkernen, (Erd-)Mandeln, Chiasamen, dem Zimt und der Vanille vermischen.

  2. Den Apfel waschen und auf einer Reibe grob raspeln, dann gründlich mit dem Zitronensaft vermengen.

  3. Den geriebenen Apfel zu den trockenen Zutaten geben, alles mit der Mandelmilch auffüllen und gründlich verrühren. Nach Belieben mit Ahornsirup süßen und für mindestens 2 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag pur oder mit ein paar gerösteten Mandeln vernaschen. (Alternativ kann der Apfel auch erst morgens frisch über das Müsli gerieben oder durch Beeren ersetzt werden.)

Rezept für veganes Bircher Müsli / Theresa Kellner

Rezept für veganes Bircher Müsli / Theresa Kellner

Am Abend kurz zusammengerührt und schon steht am nächsten Morgen ein leckeres, gesundes Bircher Müsli als Frühstück auf dem Tisch! Ich husche dann man wieder in die Küche und mache gleich noch etwas für morgen - na, für wen darf es auch eine Portion sein?

Bon appétit!