Schoko-Buchweizen-Waffeln mit Erdbeer-Holunder-Kompott {Werbung}

Rezept für Schoko-Buchweizen-Waffeln mit Erdbeer-Holunder-Kompott

Rezept für Schoko-Buchweizen-Waffeln mit Erdbeer-Holunder-Kompott

Anfang dieses Jahres habe ich eine Entscheidung getroffen. 2016, das ist mein Jahr der Fülle. Dieses Motto ist wie ein roter Faden, der mich durch die Monate begleitet und mich immer wieder daran erinnert, dass ich mir selbst und den Menschen in meinem Leben gegenüber großzügiger sein möchte. Das Leben in vollen Zügen genießen möchte, egal welche Umstände mir der Alltag vor die Nase setzt. Jeder Tag soll das Maximum an Freude, Leichtigkeit und Genuss ausschöpfen. Nicht weniger. Doch dieser Genuss muss nicht unbedingt etwas Weltbewegendes und Großes sein. Es kann auch sein, dass ich einfach eine halbe Stunde auf meinem Lieblingsplatz im Fenster sitze und die Junisonne genieße. Oder mit einem Lächeln auf dem Gesicht der Sprachnachricht einer lieben Freundin lausche. Oder bei schönstem Vogelgezwitscher eine Postkarte schreibe. Oder mir ein Stück meiner liebsten Schokolade gönne.

Den Titel "Lieblingsschokolade" darf tatsächlich seit Langem nur die 75er Feine Bitter von Vivani* tragen. Sie ist für mich unangefochten die Nummer 1. Dass ich seit ein paar Monaten nun für Vivani Rezepte kreiieren darf, ist daher wie ein Gewinn im Lotto. Mal ehrlich, was gibt es Schöneres als die Lieblingsschokolade in allen erdenklichen Varianten in Rezepten einzusetzen und somit zu genießen? Nach meinem süchtigmachenden Chili sin Carne durfte ich dieses Mal ein süßes Rezept mit Erdbeeren kreiieren und da ich schon seit Monaten einen triftigen Grund gesucht habe, um mir endlich ein Waffeleisen zuzulegen, sind es (natürlich!) Schoko-Waffeln geworden!

Rezept für schokoladiges Waffelglueck mit Erdbeeren / Theresa Kellner

Rezept für schokoladiges Waffelglueck mit Erdbeeren / Theresa Kellner

Schoko-Buchweizen-Waffeln mit Erdbeer-Holunder-Kompott um genau zu sein. Und ich kann euch versprechen, diese Waffeln sind momentan das höchste der Gefühle, wenn ich mir und meinen Lieben etwas Gutes tun möchte. Noch eine große Kugel Vanille-Eis dazu und alle sind in reinster Verzückung. Warum? Die Waffeln sind herrlich schokoladig, einen Hauch vanillig und dank des Buchweizenmehles leicht nussig. Dazu gibt es ein fruchtig, leichtes Erdbeer-Kompott mit etwas Holunderblütensirup und Minze. Eine so gute Aromenkombination für die es schwer ist, die richtigen Worte zu finden. Wer hätte gedacht, dass vegan und vollwertig Genießen so unverschämt gut sein kann?

Schoko-Buchweizen-Waffeln mit Erdbeer-Holunder-Kompott

Rezept für 10-12 Waffeln

Zutaten

  • Für die Waffeln:

  • 100 g Buchweizenmehl

  • 100 g Dinkelmehl (Type 630)

  • 2 TL Weinsteinbackpulver

  • 1 große Prise Salz

  • 80 g Bitterschokolade (z.B. Feine Bitter 75% oder 85% von Vivani*)

  • 50 g Kokosöl, sowie etwas zum Einfetten des Waffeleisens

  • 30 g Cashew- oder Mandelmus

  • 300 ml Mandelmilch (oder eine andere Nuss- oder Pflanzenmilch)

  • 6 EL Apfelmark (ungesüßtes Apfelmus)

  • 5-6 EL Ahornsirup

  • 1/2 TL gemahlene Vanille

  • Für das Kompott:

  • 500 g Erdbeeren

  • etwas Saft einer Zitrone

  • 1-2 EL Holunderblütensirup

  • eine Handvoll frische Minzblätter, gewaschen und fein geschnitten

Zubereitung

  1. Für das Kompott den Strunk aus den Erdbeeren herausschneiden und diese grob würfeln. Mit ein paar Spritzern Zitronensaft, nach Geschmack 1-2 EL Holunderblütensirup und den Minzblättern marinieren. Durchziehen lassen, bis die Waffeln gebacken sind.

  2. In einer Schüssel Buchweizen- und Dinkelmehl sowie Backpulver mit einer großzügigen Prise Salz gut vermischen.

  3. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Kokosöl und Cashew- oder Mandelmus gleichmäßig unterrühren und ebenfalls schmelzen lassen. Dann die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und Apfelmark, Mandelmilch, Ahornsirup und gemahlene Vanille gründlich mit einem Schneebesen unterrühren.

  4. Die feuchten Zutaten vorsichtig mit dem Schneebesen in die trockenen einrühren. Das Waffeleisen vorheizen, mit etwas Kokosöl einfetten und die Waffeln portionsweise ausbacken.

Die Schoko-Buchweizen-Waffeln mit Erdbeer-Holunder-Kompott lassen sich übrigens wunderbar ein paar Tage im Kühlschrank (oder länger im Tiefkühlfach) aufbewahren und dann im Toaster aufbacken. So kann man sie im Handumdrehen genießen, wenn mal überraschend der Appetit auf Waffeln oder spontan Besuch vorbeikommt. Vielleicht ja schon an diesem Wochenende? Wenn ihr euer Waffeleisen auch zum Glühen bringt und euch etwas Gutes tut,, freue ich mich sehr über euer Feedback! Hier auf dem Blog und auf Instagram, wenn ihr nachgekochte Rezepte mit dem Hashtag #theresathewaitress mit mir teilt!

Rezept für vegane Schoko-Buchweizen-Waffeln

Rezept für vegane Schoko-Buchweizen-Waffeln

Bon appétit!

* Dieser Post ist in Kooperation mit Vivani entstanden. Herzlichen Dank für diese köstliche Zusammenarbeit!