Hello & Good Bye! Das war 2016 - mein Jahr der Fülle

Wie ein großes, weißes Blatt liegt 2017 vor mir. Unbeschrieben, unbekannt, unberührt. 365 Tage voller Möglichkeiten und Überraschungen. Ich freue mich so sehr darauf! Doch bevor ich auch hier auf dem Blog in dieses Abenteuer aufbreche, möchte ich einen letzten Blick zurück auf 2016 werfen. 2016, das sollte mein Jahr der Fülle werden. Fülle, in jeder Hinsicht und in jedem Bereich meines Lebens. So habe ich mir das vor genau einem Jahr gewünscht und wenn ich 2016 eines gelernt habe, dann dass man vorsichtig sein sollte, mit dem was man sich wünscht - es könnte in Erfüllung gehen!

2016 war bunt und intensiv, ein Jahr voller tiefgreifender Veränderungen im Innen und im Außen. Vieles wurde bewegt, hinterfragt, aufgewühlt - sowohl bei mir, bei Familie und Freunden als auch in der Welt. 2016 ging unter die Haut. Dieses Jahr hat Spuren hinterlassen und viele Fragezeichen, wie es in so bewegten Zeiten wie den unseren überhaupt weitergehen kann.

Ich bin einfach hineingesprungen in dieses Jahr, habe mich fallenlassen und das Leben so genommen, wie es kam. Beschenkt wurde ich mit der Fülle, die ich mir gewünscht hatte ohne auch nur zu erahnen, was das bedeuten würde. Ich bin zum ersten Mal bewusst einfach nur meiner Intuition gefolgt. Das hat alles verändert, vor allem mich selbst. Nie zuvor bin ich so in die Vollen gegangen, nie zuvor habe ich mich so auf das Leben eingelassen, nie zuvor habe ich so viel ausprobiert, entdeckt und überdacht. Jetzt, ein Jahr später, kann ich nur staunen, wie die Fülle in mein Leben kam und was für einen Unterschied das macht.

Fülle in jeder Hinsicht. Fülle im Licht und im Dunkel, Fülle der Liebe und des Schmerzes. Denn Fülle gibt es in jeder Facette - ob man das möchte oder nicht, fragt das Leben nicht. Ich habe sie begrüßt mit allen ihren Farben und bin dadurch gewachsen. Auch wenn ich es rein äußerlich nach wie vor auf nur knapp 1,60 m bringe, sind in meinem Inneren mindestens 30 cm dazugekommen. Dieses Jahr hat mich gefordert, mich immer wieder auf mich selbst zurückgeworfen und gedrängt, mir endlich einmal genau anzuschauen, was ich eigentlich will. Was sind meine Werte? Was sind meine Bedürfnisse? Was sind meine Prioritäten? Was sind meine Träume? Warum bin ich überhaupt auf diesem Planeten und was möchte ich beitragen, welchen Unterschied machen?

Nur mit einem leichten Hauch der Ahnung bin ich losgegangen, dann einfach Schritt für Schritt immer weiter durch dieses Jahr. Und mit jeder Erfahrung, mit jeder Begegnung, mit jedem Schritt habe ich plötzlich angefangen, in all die Antworten hineinzuleben. Ich habe Klarheit gefunden, meine Wahrheit und dadurch auch irgendwie mich selbst. Das war manchmal offensichtlich, manchmal verblüffend, manchmal schmerzhaft und immer zutiefst berührend. Ich habe jede Schicht abgestreift, die nicht länger zu mir gehört. Losgelassen, immer und immer wieder. Gewohnheiten, Glaubenssätze, Menschen, Erinnerungen, alles. Den Ballast abgeworfen und Platz gemacht für Neues. Und das Neue kam, schneller als ich bis 3 zählen konnte. Wenn man das Leben einmal lässt, schüttelt es die schönsten Überraschungen aus dem Ärmel!

So konnte ich 2016 am Wochenende mit einem riesengroßen Lächeln verabschieden. Voller Dankbarkeit über die neuen Wege, die ich gegangen bin; über die neuen Projekte, die ich realisieren durfte; über die neuen Pläne, die ich schmieden durfte und vor allem über die wunderbaren Menschen, die in diesem Jahr neu in mein Leben gekommen sind. Im Rückblick gibt es nur ein Wort, das das Gefühl treffend beschreibt, mit dem ich 2016 lebe wohl und 2017 hallo gesagt habe: glücksbeschwipst*. Glücksbeschwipst von der tiefen Liebe und der Dankbarkeit in mir. Glücksbeschwipst vom Leben.

Und das ist es, was ich dir heute wünsche! Ein glückbeschwipstes Jahr voller Gesundheit, Glück, Liebe und Leichtigkeit! Ein Jahr mit berührenden Begegnungen, bereichernden Erfahrungen, unvergesslich schönen Augenblicken und ganz viel Sonne und Glitzer im Herzen. Ein Jahr, das dich beschenkt, beglückt und bestärkt auf deinem einzigartigen, goldenen Weg.

Lots of love, deine Theresa

p.s. Hast du Lust, dir ein Wort für 2017 auszusuchen, das dich durch dein Jahr begleitet? Welches wäre das? Liebe. Leichtigkeit. Großzügigkeit. Hingabe. Stärke. Neugier. Gelassenheit oder doch ein ganz anderes? Stell dir vor, du möchtest jeden einzelnen Tag nach diesem Wort leben - was ändert sich dadurch? Was für ein Mensch bist du, wenn du nach deinem Wort lebst?

* Noch steht "glücksbeschwipst" nicht im Duden, aber das ist nur eine Frage der Zeit!

Save

Save

Save

Save

Save

Save