GLÜCKsbringer im Januar

Januar 2017. Schneeweiß warst du und asphaltgrau. Draußen klirrendkalt und drinnen goldigwarm. Mal aufwühlend, mal erdend, immer bestärkend und überraschend. Eigentlich eine rundum schöne Fortsetzung des letzten Jahres und ein wunderbarer Auftakt für all die Monate, die in diesem Jahr noch folgen werden. Meine liebsten GLÜCKsbringer der letzten vier Wochen sind diese hier:

1)  Mein Emailkurs #MakeItMagic

Magie ist etwas Wunderbares, doch im Alltag fehlt uns oft der Blick dafür. Genau aus diesem Grund wollte ich die Zeit zwischen den Jahren diesmal zu etwas ganz Besonderem machen und habe für die sogenannten Rauhnächte einen Emailkurs konzipiert. Und mit über 120 tollen Teilnehmerinnen die Zeit vom 25. Dezember bis zum 6. Januar zu verbringen und zu zelebrieren war tatsächlich pure Magie. Es hat mir unendlich viel Freude bereitet, jeden Tag einen besonderen Impuls per Email zu verschicken und mit meinen LeserInnen zu teilen. Das überwältigende Feedback, das ich danach zurückbekommen habe, erfüllt mich noch immer mit tiefer Dankbarkeit und lässt die Ideen für neue Projekte nur so sprudeln.

2) Das Kick-Off-Event zur H.A.P.P.Y-Challenge 2017 von alpro und dem sisterMAG

Mit das Schönste am Bloggen ist für mich, dass ich dadurch immer wieder ganz wundervolle, neue Menschen kennenlerne. Und noch schöner ist es dann, wenn ich zusammen mit wundervollen Menschen einen ganzen Tag verbringen darf, der mich so berührt und sich ganz tief in mein Herz schleicht, dass ich danach gar nicht mehr weiß wohin mit all meiner Freude. Das Kick-Off-Event zur diesjährigen H.A.P.P.Y-Challenge von alpro und dem sisterMAG war so ein Tag - ich durfte mit Amiena Zylla Yoga machen, mit Jeannette Mokosch zum ersten Mal die Kunst der Kalligraphie erkunden, mir mit Sonja Umstätter vom Coaching Laden kraftvoll Ziele für das neue Jahr stecken, endlich die großartige Trickytine live und in Farbe treffen und zusammen mit Saskia von Oh Hedwig die köstlichen Törtchen von I am delicious vernaschen. Tausend Dank an das gesamte Team, dass ich dabei sein durfte. Dieser Tag hat mich beglückt und sehr für meinen weiteren Weg bestärkt.

3) Auf den Ohren

Keine GLÜCKsbringer ohne Musik! Im Januar lief bei mir vor allem ein Album rauf und runter: Dawn von Ry X. Einmal gehört und zack, ins Herz. Außerdem Passenger in Dauerschleife, irgendwie war mir oft nach ruhiger, entspannter Musik. Und wenn es doch mal etwas lauter und kraftvoller sein durfte, war dieses Lied meine erste Wahl.

Glücksbringer im Januar 2017 / Theresa Kellner

4) Auf dem Bücherstapel

Mein Buchstapel ist in den letzten Wochen und Monaten ins Unermessliche gewachsen und so richtig bin ich noch nicht hinterhergekommen. Tim Ferriss liegt weit oben oder auch Die Anleitung zum Unglücklichsein. Ein Buch vom Stapel habe ich im Januar aber endlich ausgelesen und zwar das großartige und beeindruckende Love Warrior von Glennon Doyle Melton. Ihre persönliche Geschichte ist keine leichte Kost und nicht die klassische Bettlektüre vor dem Schlafengehen, aber so berührend, bestärkend und inspirierend, dass ich ihren Lebensbericht mit großer Begeisterung gelesen habe.

5) La La Land

Wie könnte dieser Film nicht in meinen Januar gehören? Schon im November hat mich der Trailer verzaubert und in den letzten Wochen habe ich den Soundtrack so oft gehört, dass ich jedes Lied mitsingen kann. La La Land hat mich berührt - mit seinen Bildern, seinen Melodien und seinen besonderen Feinheiten. It's love. Yes, all we're looking for is love...

6) "Du musst hier nicht dazugehören, aber such dir, was zu dir gehört"

Kennst du diese Liedzeile von Wir Sind Helden? Die Worte trage ich mit mir seit ich den Song kenne, vielleicht gerade weil ich so oft in meinem Leben das Gefühl hatte, nicht so richtig dazuzugehören. In den letzten Jahren habe ich begriffen: ich muss auch überhaupt nicht überall dazugehören. Meine Intuition zeigt mir auf ganz wunderbare Weise, was sich gut anfühlt und was komisch, und bei Letzterem lasse ich dann ganz schnell die Finger davon. Wenn ich mich so zeige, wie ich bin, finden genau die richtigen Menschen ihren Weg in mein Leben - im letzten Jahr so sehr wie nie zuvor. Ich bin unendlich dankbar für all die tiefen Freundschaften, die neu entstanden sind und vor allem, dass ich im Januar so viel Zeit mit meinen liebsten Herzensmenschen verbringen durfte.

7) Soulfood in Berlin

Über den eigenen Tellerrand zu schauen, macht so viel Spaß! Im letzten Monat war ich gleich zwei Mal bei Chelany, um die köstlichen Currys zu genießen und endlich auch bei Schlomos, um mich bei dem Lox Beet Root Bagel und dem fantastisch sympathischen Service direkt in diesen Laden zu verlieben. Ich kann dir beide Restaurants nur ans Herz legen, wenn du Curry und Bagels auch so magst.

8) Stockholm

Das letzte Januar-Wochenende habe ich in Stockholm verbracht, eine spontane kleine Auszeit in der schwedischen Hauptstadt. Was soll ich sagen? Die Zeit dort war wunderschön, beglückend, bereichernd. Ich habe tolle Menschen getroffen, köstliches Essen genossen, mich über jedes "Hej" gefreut und kann es kaum erwarten, dieser besonderen Stadt in einer wärmeren Jahreszeit noch einmal einen Besuch abzustatten.

9) Der Himmel über Berlin

Auf dem Rückflug von Stockholm mit diesem Anblick beschenkt zu werden, war reines Glück:

blick-ueber-berlin-thewaitress-blog.jpg

10) Mein Bloggeburtstag

Zugegeben, dieser Punkt gehört nicht unbedingt in den Januar, aber unbedingt zu dem heutigen Tag! Denn heute genau vor 4 Jahren habe ich hier den ersten Blogpost veröffentlicht und konnte bei Weitem nicht ahnen, was ich damit ins Rollen bringen würde. Ich bin so dankbar für alles, was das Bloggen in mein Leben gebracht hat, für deine Treue und Unterstützung - und auch dafür, dass ihr genau heute auf Facebook die 800 Likes Marke geknackt habt! Einfach wow!

Jetzt ist der Februar da und ja quasi der Geburtstagsmonat! Also werden wir hier feiern mit allem was dazugehört - mit schönen Inspirationen, neuen Ideen, ein paar Geschenken und vor allem auch mit neuen Rezepten, es wird ja allerhöchste Zeit!

Ich freue mich auf alles, was da kommt und vor allem, dass du dabei bist!

Was waren deine Glücksbringer im Januar?