GLÜCKsbringer im Februar

gluecksbringer-im-februar-2017.jpg

Hallo, März! Wie schön, dass du da bist! Ich habe das leise Gefühl, dass du grandios wirst und freue mich daher riesig auf die kommenden vier Wochen mit dir! Aber bevor es so richtig losgeht, lass mich noch einen Blick zurück auf den letzten Monat werfen! Mein Februar war einzigartig - er begann und endete mit einem Mann. Schon Anfang des Jahres trat er voller Schwung in mein Leben und hat mich und mein Herz besonders in diesem Monat zum Tanzen gebracht. Ed Sheeran ist wieder da! Oder sollte ich lieber sagen, der Mann mit der Banane? Und nicht nur das, der Februar hatte noch ein paar mehr GLÜCKsbringer im Gepäck. Das hier sind meine liebsten:

1) Ted Talk von Amanda Palmer

Ich liebe es, mir Ted Talks anzuschauen und daraus neue Impulse für mein eigenes Leben zu ziehen. In diesem Monat habe ich "The art of asking" von Amanda Palmer entdeckt und ihr Vortrag hat sehr viel in mir bewegt - was für eine Chance und ein Glück es sein kann, um Hilfe zu bitten und wie wichtig es ist, sich verletzlich zu zeigen, um tiefe Verbindungen zu schaffen. Eine tolle Frau, eine tolle Geschichte und eine tolle Inspiration!

2) Klarheit

Ich experimentiere seit ein paar Monaten mit unterschiedlichsten Kalendern - immer auf der Suche nach dem genau richtigen Modell für meine Aufgaben, Ziele und Bedürfnisse. Seit Anfang des Monats probiere ich den Klarheit Planer aus und bin nach ersten Annäherungsschwierigkeiten nun ziemlich zufrieden. Besonders den Coachingteil und die Monatsvor- und Rückschauen finde ich super, um im Alltag den Durchblick zu behalten. Mal sehen, wie wir zwei uns langfristig verstehen!

3) Morgenroutine

Die ersten Stunden am Morgen sind wie kleine Stellschrauben für die Qualität des gesamten Tages und genau deshalb bin ich so ein großer Fan von Morgenroutinen. Ich liebe es, in aller Ruhe Zeit für mich zu haben, Lieblingsmusik zu hören, entspannt zu frühstücken und mich auf den Tag einzustimmen. In den letzten Monaten hat das mal mehr mal weniger gut geklappt, aber seit Anfang Februar bin ich jetzt wieder back on track und es ist einfach großartig! Wie ich den Schalter in mir wieder umgelegt habe und wie genau meine Morgenroutine gerade aussieht, werde ich dir demnächst etwas ausführlicher erzählen.

4) Frühlingsgefühle

Und plötzlich war es da, das Gefühl von Frühling! Ich habe es in der Sonne sitzend mit dem weltbesten Cheesecake begrüßt und freue mich schon jetzt sehr auf viele weitere Genussmomente in diesem Jahr mit Sonne im Gesicht und im Herzen.

5) The Universe Has Your Back

In jedem Monat min. 2-3 Bücher lesen, wie ich es mir für 2017 vorgenommen habe, will noch nicht so ganz glücken, aber für eines habe ich im Februar Zeit gefunden! Ich wollte das Buch von Gabby Bernstein schon seit Ewigkeiten lesen und bin total begeistert. Ihre Art zu schreiben, die Liebe in den Worten und zwischen den Zeilen und die vielen Anregungen, Übungen und Meditationen sind so wunderbar in ihrem Buch versammelt, das es mich noch sehr sehr lange begleiten wird.

6) Die Kunst, dein Ding zu machen

Das Leben beginnt außerhalb der Komfortzone und genau deshalb habe ich in diesem Monat immer mal wieder die ausgetrampelten Pfade des Alltags verlassen und etwas Verrücktes gemacht. Wie zum Seminar "Die Kunst, dein Ding zu machen" von Christian Bischoff zu fahren, dort 2 Tage lang mit 2000 Menschen sehr viel Spaß zu haben und viel wertvollen Input zu bekommen. Ein Satz, der mir besonders im Gedächtnis geblieben ist: Das Unmögliche bleibt unmöglich, bis du dir beweist, dass es möglich ist.

7) Auf den Ohren

Neben Ed war der Februar musikalisch sehr intensiv und vielfältig. Mir Jeremy Loops habe ich mich nach Südafrika geträumt, mit Kent in den schwedischen Norden, mit Coldplay den Moment und mit Tina Turner das Leben gefeiert. Diese Musik hat mich berührt, beglückt und durch die Wohnung tanzen lassen.

8) Salon Mondaine

Nachdem ich vor längerer Zeit bei Kea zum ersten Mal von den Salon Mondaines von Yasmine Orth gelesen hatte und Yasmine vor Kurzem persönlich kennenlernen durfte, war ich zusammen mit einer Freundin endlich auf meinem ersten Salon Mondaine! Unter dem Motto "Being Peace: Lead with Love & Awareness" haben die zwei großartigen Frauen, Dr. Scilla Elworthy und Prof. Dr. Tania Singer, eine spannende Diskussion geführt, die noch immer in mir nachklingt. Wie können wir gesellschaftlichen Wandel initieren? Wie können wir mehr Mitgefühl leben? Wie kann Female Leadership aussehen? Fragen, die sehr viel anstoßen.

Was waren deine GLÜCKsbringer im Februar?

p.s. noch bis zum 6. März kannst du hier den leckeren Activ Mix von Davert (in Bio-Qualität) gewinnen und so dein März-Frühstück mit einer Extraportion Geschmack und Nährstoffen toppen!