GLÜCKsbringer im Mai & Juni

rezept-vegane-erdbeertoertchen-thewaitress-blog.jpg

Über unserem Innenhof ziehen die Mauersegler ihre Kreise im Berliner Sommerabendhimmel. Das helle Blau des Tages verblasst langsam und wird dunkler. Ich höre Angus und Julia Stone in Dauerschleife. Ein und dasselbe Lied. Immer wieder. So kann ich tatsächlich am besten schreiben. Und in den Sommerabend hineinfragen: Hallo, ist da jemand?

In den letzten Wochen war es hier sehr ruhig während mein Leben eigentlich sehr bunt war. Ganz ungeplant und ohne darüber nachzudenken, habe ich eine Pause gemacht von der Onlinewelt und mich auf all das konzentriert, was offline gesehen werden wollte. Vielleicht hätte ich im April nicht die Frage stellen sollen, wie das wohl wäre, wenn das Leben Kopf steht und kurz danach noch das Rezept für einen Upside-Down-Smoothie zu posten. Mein Leben hat sich wirklich auf den Kopf gestellt. Auf eine überraschende und doch sehr schöne Weise, denn durch ungeahnte Wendungen kommt ja immer so herrlich Bewegung in die ganze Sache. Bewegung hatte ich sowieso für 2017 einkalkuliert, nur eben eigentlich etwas später... "Aber warum warten?" hat mir das Leben entgegen gerufen und einfach mal das Tempo angezogen. Also bin ich plötzlich schon mittendrin in dem Abenteuer, das ich all die letzten Monate im Blick hatte: meine eigene Selbstständigkeit. Und während ich hier so sitze und schreibe, muss ich mich selbst etwas kneifen, dass jetzt wirklich die Reise beginnt, von der ich so lange geträumt habe. Ich darf mir endlich, so richtig, voll und ganz das Leben erschaffen, das ich ganz tief in mir drin leben möchte. Und weißt du was das Schönste ist? Ich nehme dich einfach auf diese Entdeckungsreise mit!

Doch bevor es losgeht, möchte ich noch kurz ein paar glücksbringende Dinge mit dir teilen, die mein Herz im Mai und Juni haben hüpfen lassen:

Pfingstrosen. Jedes Jahr wieder die große Liebe.

"Embrace" von Taryn Brumfitt und mitproduziert von Nora Tschirner. Einer der für mich wichtigsten Filme in diesem Jahr. Über Frauen, unsere Gesellschaft und das verquere Verhältnis zu unserem Körper und Schönheit. Und dazu dieser grandiose Artikel von Margarete Stokowski. Mein Lieblingssatz: "Wenn alle Frauen dieser Erde morgen früh aufwachten und sich in ihren Körpern wirklich wohl- und kraftvoll fühlten, würde die Weltwirtschaft über Nacht zusammenbrechen. (Laurie Penny)" Unbedingt schauen & lesen!

Der #16 Salon Mondaine zum Thema Business in Balance. Ein unvergesslich kraftvoller und inspirierender Abend, der mich wieder staunend und beeindruckt zurückgelassen hat angesichts der unfassbar starken Referentinnen und der großartigen Arbeit, die Yasmine Orth leistet. Hier kannst du mehr über Yasmines Arbeit erfahren.

Meine neue mentale Joggingrunde, das Mastermind Webinar mit Hannes & Farina alias Mister & Misses Do. Eine tolle, inspirierende Gruppe von Gleichgesinnten, von der ich sehr gerne ein Teil bin.

Sonnenstrahlen einfangen auf meiner Fensterbank, neue Ideen austüfteln, träumen mit Blick in den Sonnenuntergang oder an lauen Abenden mit Nachbarn oder Freunden im Hof sitzen und über das Leben philosophieren.

"Tatsächlich Liebe". Als ich diesen Trailer entdeckt habe, hat es sich angefühlt, wie nach Hause zu kommen. Manchmal gibt es einfach keine Worte um zu beschreiben, was man mit einem Film verbindet. Mit diesem verknüpfte ich sehr sehr viel und freue mich allein wegen ihm schon jetzt wieder auf Weihnachten. (Leider ist die kleine Fortsetzung in voller Länge mittlerweile nicht mehr auf Youtube auffindbar, falls du ihn doch noch entdeckst, sag bescheid!)

Erdbeeren. Am liebsten pur, mit Nussknusper und Joghurt oder als verführerische Törtchen. Die Saison könnte von mir aus noch mindestens zwei Monate weitergehen!

Les Misérables. 2010 habe ich das Musical live erlebt und seitdem hat es einen festen Platz in meinem Herzen. Vor ein paar Wochen habe ich endlich den Film mit Anne Hathaway, Hugh Jackman & Co. gesehen und schon sind die Ohrwürmer wieder da. One day more, another day, another destiny... immerwieder atemberaubend und berührend schön.

Haselnusseis. Auch jedes Jahr aufs Neue die große Liebe. Und die erste Sorte, die ich in jeder Eisdiele ausprobiere. In Berlin liegen für mich weiterhin Anna Durkes und Mo's Eisley ganz vorne.

Der perfekte Song für Regentage, Herzensmomente und Goldpunkte auf der Lebenslinie. Ein Song der bleibt, bei mir für immer.

Was hat dich in der letzten Zeit beglückt?

Lots of love

Theresa