Let's get cozy: Meine liebsten Herbstrezepte

Die erste Kastanie. Das Frösteln morgens im Bad, weil es über Nacht kühl geworden ist in der Wohnung. Der erdig duftende Wind, der die Blätter an den Bäumen zum Rascheln bringt und die Sonne, die plötzlich zu einer anderen Tageszeit den Fensterrahmen streift. Das braune Eichhörnchen, das zwischen den Bäumen umherflitzt und noch eben ein paar Vorräte zusammen sucht. Rotwangige, knackige Äpfel auf dem Wochenmarkt, süße Pflaumen, knallig leuchtende Kürbisse. Die Freude über eine heiße Tasse Tee im Kerzenlicht und das Einkuscheln unter einer dicken, weichen Decke. Auch wenn der Sommer in diesem Jahr etwas durchwachsen war und nach meiner Meinung eigentlich nochmal so richtig Vollgas geben dürfte, freue ich mich über den beginnenden Wechsel der Jahreszeit. Der September ist da. Ich mag diesen Monat. Er ist für mich immer wie ein Neuanfang. Und nicht nur, weil schon Gretchen Rubin schrieb "September is the new January." Früher habe ich dank der Schule immer einen neuen Kalender im September begonnen, es geliebt, noch einmal neu anfangen und die weißen Seiten mit Ideen, Erlebnissen, ja, Leben füllen zu dürfen. Heute bin ich dankbar, dass ich die Schulzeit längst hinter mir gelassen habe und zelebriere diesen Monat dennoch, der für mich immer ein neues Lebensjahr einläutet. I am Dancing in September.

Auch in diesem Jahr kribbelt es mir in den Fingern. Ich kann es kaum erwarten, es mir in meinen vier Wänden gemütlich zu machen, mit einer großen Kanne Tee in dicken Schmökern auf dem Sofa abzutauchen, mit heißer Schokolade oder goldener Milch meine ersten Workshops zu planen, morgens den Duft von Crumble durch die Wohnung ziehen zu lassen, neue Rezepte auszuprobieren und alte Lieblingsrezepte wieder hervorzukramen - mit Kürbis, Apfel, Pflaume, Zimt. Und weil ich diese Aromen so sehr liebe, habe ich zum Einstieg in die kühlere Jahreszeit meine liebsten Herbstrezepte für euch notiert:

1) Pflaumen-Crumble mit Zimtstreuseln

Wer meinen Blog schon länger liest, weiß, dass Crumble zu meinem Leben gehört wie das Amen in die Kirche. Crumble ist in seiner Schlichtheit und Vielfalt unübertroffen. Die Grundzutaten für köstliche Streusel habe ich immer im Vorratsschrank, dazu noch etwas Obst und ein Klecks Sahne, Joghurt oder Eis und schon schwebe ich auf Wolke 7. Eines meiner liebsten Rezepte für den Herbst ist, wie könnte es anders sein, dieser Pflaumen-Crumble mit knusprigen Zimtstreuseln. Zum Rezept geht es hier.

2) Klassischer Apple Crumble

Aber nicht nur mit Pflaumen glänzt Crumble, sondern auch in der ganz klassischen Variante mit Äpfeln zaubert er euch an jedem noch so grauen Morgen ein großes Lächeln ins Gesicht. Versprochen. Für mein Lieblingsrezept einmal hier entlang.

3) Versunkener Apfelkuchen

Wir sind gerade mitten in der Apfelsaison und dieser Kuchen ist seit ich ihn das erste Mal gebacken habe ein Klassiker in meiner Küche und auch hier auf dem Blog. Ich glaube, es gibt keinen Kuchen, den ihr mehr nachgebacken habt als diesen. Er lohnt sich jedes Mal auf's Neue und bereichert jede Kaffeetafel. Das Rezept findet ihr hier.

rezept-versunkener-apfelkuchen-thewaitress-blog.jpg

4) Chai-Porridge mit Granatapfel

Morgens starte ich immer wohlig warm in den Tag, mit einer großen Tasse Tee und Porridge in sämtlichen Variationen. Das tut mir und meinem Bauch unfassbar gut. Weil ich Chai-Tee besonders gerne mag, habe ich ihn kurzerhand zum Star einer Porridge-Variante gemacht, die ich nicht mehr missen möchte. Zum Rezept für mein Chai-Porridge bitte einmal hier entlang.

5) Gebackenes Apfel-Zimt-Porridge

Und weiter geht es mit Porridge! Das Schöne daran ist nämlich, dass man es auf ganz verschiedene Weise kombinieren und sogar zubereiten kann. Diese Variante hier ist inspiriert von the one and only Deliciously Ella, wird im Ofen gebacken und schmeckt einfach köstlich. Vorhang auf für diesen Frühstücksgenuss.

6) Hirseporridge mit gedünstetem Apfel

Und ja, noch ein Porridgerezept! Dieses hier darf in einer Sammlung wärmender Rezepte auf keinen Fall fehlen. Wenn es bei mir nämlich morgens kein Haferflockenporridge gibt, dann gibt es immer Hirse.  Hirse ist ein wahres Wunderkorn, voller toller Inhaltsstoffe und ein herrlicher Bauchschmeichler zusammen mit ein paar Äpfeln und Zimt. Zum Rezept geht es hier entlang.

 Hirseporridge - meine liebsten Herbstrezepte / THE.WAITRESS. Blog

Hirseporridge - meine liebsten Herbstrezepte / THE.WAITRESS. Blog

7) Kürbispuffer mit Kräuterquark und Pflaumenchutney

Jetzt aber genug mit den süßen Rezepten, an herzhaften Leckereien hat der Herbst ja auch einiges zu bieten. Da darf natürlich in erster Linie der Kürbis nicht zu kurz kommen und das Rezept für Kürbispuffer mit Kräuterquark und Pflaumenchutney gehört zu meinen absoluten Lieblingen. An den Puffern führt kein Weg vorbei, also nichts wie ran an den Herd - das Rezept findet ihr hier.

8) Pasta mit ofengeröstetem Kürbis und Salbei

Für die Pastafreunde unter uns gibt es natürlich auch eine entsprechende Kürbisvariante. Zusammen mit Salbei darf das ofengeröstete Gemüse hier zur Höchstform auflaufen und begeistert mich jedes Jahr auf's Neue. Euch auch? Einmal hier entlang für das glücksbringende Rezept.

9) Mein liebstes Kürbiscurry

Crumble, Curry,... irgendwie beginnen viele Dinge, die ich mag mit "C". Curry ist jedenfalls nicht aus meinem Leben wegzudenken und im Herbst kommt jetzt mit Sicherheit wieder nonstop diese Variante auf den Tisch - so war es zumindest im letzten Jahr. Ihr fragt euch warum? Hier findet ihr es heraus.

rezept-fuer-leckeres-veganes-kuerbiscurry-thewaitress-blog.jpg

10) One-Pot-Quinoa

Last but not least, mein Lieblingsrezept für Herbst-, Winter- und überhaupt kühlere Tage, das sich quasi fast von selbst kocht. Für dieses One-Pot-Quinoa wandern einfach alle Zutaten in einen Topf und heraus kommt eines der meist nachgekochten und geliebten Gerichte meines Blogs. Das Rezept versteckt sich hier.

Womit macht ihr es euch im Herbst am liebsten gemütlich und welche Aromen läuten bei euch die kühlere Jahreszeit ein? Ich freue mich von euren liebsten Köstlichkeiten und Herbstmomenten zu erfahren!

Bon appétit!