Daily Delicious: One-Pot-Pasta mit Kürbis und Salbei

 Rezept One-Pot-Pasta mit Kürbis / THE.WAITRESS. Blog

Rezept One-Pot-Pasta mit Kürbis / THE.WAITRESS. Blog

Wenn ich morgens in meine Küche gehe, um mir eine Tasse Tee zu machen und den Tag zu begrüßen, fällt mein Blick als erstes auf ein paar Worte an der Wand.

It's supposed to be easy.

Diese schwarzen Buchstaben auf weißem Papier sind mit das Erste, was ich erblicke - morgens und zu jeder anderen Tageszeit, wenn ich meine Küche betrete. It's supposed to be easy. Die Worte sind mein Kompass, mein Anker und mein Knoten im Taschentuch zugleich. An jedem einzelnen Tag. Bis in jede noch so kleine Zelle meines Körpers habe ich sie verinnerlicht und lebe nach ihnen.

 Rezept für One-Pot-Pasta mit Kürbis und Salbei / THE.WAITRESS.

Rezept für One-Pot-Pasta mit Kürbis und Salbei / THE.WAITRESS.

So oft machen wir es uns schwer. Wir meinen, das Leben sei kompliziert, anstrengend, schwierig. Wir denken um die Ecke und sehen Haken, wo gar keine sind. Aber wer sagt das eigentlich? Wer hat behauptet, dass es keinen Spaß machen darf? Wer hat entschieden, dass es nicht einfach sein kann? Wer auch immer es war, das Schöne ist, dass wir alle jeden Tag neu wählen dürfen. Und ich habe mich ganz bewusst und klar dafür entschieden, Leichtigkeit in mein Leben einzuladen. Für mich gilt: Es darf leicht sein. Federleicht. Locker. Beschwingt. Unkompliziert. Einfach. Und das nicht nur bei meiner Arbeit oder in meinen Beziehungen, sondern bis in jeden noch so kleinen Winkel meines Alltags - selbstverständlich auch in der Küche, womit wir dann auch beim eigentlichen Star dieses Blogpostes angekommen wären: Meinem Rezept für One-Pot-Pasta mit Kürbis und Salbei. Es ist der ultimative Beweis, dass es auch beim Kochen leicht sein darf, unkompliziert und trotzdem lecker und gesund.

One-Pot-Pasta mit Kürbis und Salbei

Rezept für 2 großzügige Portionen

Zutaten

  • 1 kleine Zwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1 kleiner Hokkaidokürbis (ca. 500 g)

  • 3 EL Olivenöl

  • 1 Handvoll Salbei

  • 220 g Dinkelspirelli (oder eine andere Pasta nach Wahl)

  • 200 ml Mandelsahne (o.Ä.)

  • 600 ml Gemüsebrühe

  • 30 g geriebener Pecorino o. Parmesan sowie etwas mehr zum Servieren*

  • Salz & frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Hokkaido waschen, den Stielansatz abschneiden, Kürbis halbieren und mit einem Löffel das Kerngehäuse herausschaben. Anschließend erst in 0,5cm dicke Streifen und dann Stücke schneiden.

  2. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebel und Knoblauchzehe bei mittlerer Hitze für ca. 2 Minuten braten. Dann die Kürbisstücke dazugeben, alles verrühren und zugedeckt weitere 3 Minuten andünsten.

  3. In der Zwischenzeit Salbei waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stielen zupfen, dann in Streifen schneiden.

  4. Salbei mit der Pasta zum Kürbis geben und mit Mandelsahne (o.Ä.) sowie der Gemüsebrühe ablöschen. Alles gut umrühren und zugedeckt ca. 8-12 Minuten kochen lassen, bis die Nudeln und der Kürbis gar sind und die Sauce herrlich cremig geworden ist. Den Pecorino unterrühren und alles mit Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken und servieren. Wer mag, reibt noch etwas Extra-Käse darüber.

* für die vegane Variante weglassen

Spätestens nach einer Portion von dieser cremig-aromatischen Herbstpasta, die sich wie von selbst in einem einzigen Topf kocht und (ohne Übertreibung) so unwiderstehlich gut schmeckt, sollte dann auch kein Zweifel mehr bestehen: It's supposed to be easy.

Falls du mein Rezept für One-Pot-Pasta mit Kürbis und Salbei ausprobierst, freue ich mich sehr von dir zu lesen, wie es dir geschmeckt hat. Entweder hier auf dem Blog oder auf Instagram wo du unter dem Hashtag #theresathewaitress deine Köstlichkeiten mit mir teilen kannst.

Bon appétit!