Keep calm and enjoy Christmas: Wie du das schönste Weihnachten feierst

Wie du das schönste Weihnachten feierst / THE.WAITRESS.

Wie du das schönste Weihnachten feierst / THE.WAITRESS.

Es ist die schönste Zeit des Jahres. Überall Glitzer, Tannenbäume und funkelnde Lichter. Überall Worte wie Besinnlichkeit, Familie, Freude, Glückseligkeit und Dankbarkeit. Überall strahlende Gesichter, der perfekte Weihnachtsbraten und Verwandte, die sich lachend in die Arme fallen.... Alles Lametta, alles schön.

Was aber, wenn du gerade nicht im Kerzenschein zu Hause sitzt und in meditativer Langsamkeit Geschenke verpackst? Was, wenn du verzweifelt zwischen all deinen Todos jonglierst und immer wieder Panikschübe bekommst? Was, wenn du dieses Weihnachten alleine verbringen wirst und dir so gar nicht nach feiern zumute ist? Was, wenn du arbeiten musst und keine Zeit für Familie bleibt? Oder was, wenn sich deine Familie jedes Jahr so dermaßen in die Haare kriegt, dass ihr frühestens Ostern wieder ein Wort wechselt?

Es ist die schönste Zeit des Jahres, sagt uns die Werbung und es gibt kaum eine Zeit, die stärker aufgeladen ist mit Befindlichkeiten und Erwartungen als Weihnachten. Silvester ist ihm dicht auf den Fersen und vielleicht noch der eigene Geburtstag, aber Weihnachten ist ganz weit vorne. Weihnachten muss schön sein, besinnlich, voller Harmonie und heiterer Gelassenheit. In der Theorie ganz nett, aber in der Praxis?

Für die Praxis habe ich dir 5 Tipps aufgeschrieben, wie du das schönste Weihnachten feierst, das du dir wünschst. Here we go:

1) Triff eine Entscheidung

Egal wie dein Leben gerade aussieht, egal was dir deine Umstände erzählen, egal wie sehr das Dramalama an deine Türe klopft. Du allein legst für dich fest, wie dein Weihnachten wird. Alles ist eine Entscheidung, auch dies. Es ist DEIN Weihnachten. Umstände, Gefühle und Gedanken sind nichts anderes als Passanten, die an deinem Lebensweg vorbeikommen. Heute hier, morgen dort. Und während sie an dir vorüberziehen, kannst du felsenfest und entschlossen dastehen, wie ein Leuchtturm inmitten eines Sturmes. Entscheide dich dafür, dass dein Weihnachten schön wird - no matter what. Oder gut, entspannt, leicht, was auch immer du dir wünschst. Entscheide dich und dann bleib dabei.

2) Übernimm Verantwortung

Die Entscheidung zu treffen, dass Weihnachten für dich schön wird, bedeutet, dass du dich um den wichtigsten Menschen in deinem Leben kümmerst. Um dich. Nur du bist dafür verantwortlich, dass es dir gut geht und du glücklich bist. Nicht dein Partner/dein Kind/deine Schwiegermutter oder Onkel Egon. Du ganz allein. Im Umkehrschluss bist du aber auch nicht dafür zuständig, dass dein Partner/dein Kind/deine Schwiegermutter oder Onkel Egon eine gute Zeit haben. Du gibst dein Bestes. Wie die anderen drauf sind, ist nicht deine Baustelle.

3) Löse dich von deinen Erwartungen

Verabschiede dich am besten noch heute von deinen Erwartungen. Wirf den Perfektionismus und die überhöhten Vorstellungen direkt über Bord und nimm nicht alles so ernst. Dinge gehen schief, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Vielleicht werden Geschenke nicht rechtzeitig geliefert. Vielleicht zerkochen die Klöße oder die Gans wird zäh. Vielleicht strandest du mit der Deutschen Bahn zwischen Lüdenscheid und Gummersbach. Vielleicht erwischt dich die Grippe und statt unter dem Weihnachtsbaum liegst du im Bett. Ja, es mag das Fest der Liebe sein und ja, das würden wir alle am liebsten glückselig feiern, aber manchmal kommt eben doch das Leben dazwischen. Und deswegen keine gute Zeit haben? Keine Option. Sich von all den Ansprüchen lösen und einen neuen, federleichten Standard festlegen? Eine gute Option.

4) Kommuniziere deine Bedürfnisse

Das kommt jetzt vielleicht etwas überraschend: aber deine Familie kann keine Gedanken lesen. Nein, auch nicht deine. Das was du dir für Weihnachten wünschst (und damit meine ich nicht nur Geschenke), kann dir mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit niemand von den Augen ablesen. Also artikuliere es rechtzeitig. Setze dich mit deinen Lieben zusammen und besprecht, was euch an Weihnachten wichtig ist. Schaut, wie ihr Weihnachten so gestalten könnt, dass es für jede/n entspannt wird und alle das Gefühl haben, dass ihre Bedürfnisse nicht zu kurz kommen. Du möchtest jeden Tag etwas Zeit für dich haben, sage es. Du möchtest nach einem langen Arbeitstag nicht noch stundenlang in der Küche stehen, sage es und schaut nach einer Alternative. Du möchtest gerne spazieren oder in die Kirche gehen, dann sage es. Aber sei dann auch locker und entspannt, falls die anderen lieber auf dem Sofa liegen und "Kevin allein zu Haus" schauen wollen.

5) Genieße es

Weihnachten ist ein Fest, das heißt, es will gefeiert werden. Und weil es genauso schnell vorbeigeht, wie es kommt (heute in einer Woche ist es schon wieder Schnee von gestern), kann ich dir nur ans Herz legen, es zu genießen. Ob du mit der gesamten Verwandtschaft, im kleinen Kreis, mit Partner/in oder ohne feierst, genieße es und vor allem dich. Lache viel und oft, hab Spaß, verbreite Freude und Leichtigkeit wohin auch immer du kommst. Umarme die Menschen, die dir am Herzen liegen, verschenke dein Lächeln und verteile Komplimente so viel du kannst. Das größte Geschenk, das du anderen machen kannst, bist du. Deine Einzigartigkeit ist deine Gabe. Und wie du sie verschenkst und dein schönstes Weihnachten feierst, liegt in jedem einzelnen Augenblick ganz bei dir.

Alles Liebe,

Theresa

p.s. Die schönste Zeit des Jahres ist immer genau jetzt. Zu Weihnachten, am 3. Sonntag des Monats, am Wochenende, an deinem Geburtstag, montags, mittwochs, gestern, heute und morgen. Denn mal ehrlich, wie traurig wäre es, wenn wir nur einmal im Jahr eine gute Zeit hätten? Die beste und schönste Zeit deines Lebens ist JETZT und alles was du hast.