GLÜCKsbringer im Dezember 2017

Glücksbringer im Dezember 2017 / THE.WAITRESS. Blog

Glücksbringer im Dezember 2017 / THE.WAITRESS. Blog

2018. Da bist du also. Der Jahreswechsel liegt schon ein paar Tage zurück und ich fühle mich ganz langsam in dieses neue, frische Jahr hinein. Die Zeit zwischen den Jahren ist auch diesmal wieder eine ganz besondere. All meine Energie fließt in meinen E-Mailkurs #MakeItMagic zu den sog. Rauhnächten, bei dem ich jeden Tag eine liebevoll gefüllte E-Mail an so viele wundervolle Menschen schicken darf, dass ich vor Glück und Dankbarkeit platzen könnte. Bevor meine Worte neben den E-Mails auch wieder regelmäßig hier auf den Blog fließen, ich das neue Jahr ganz offiziell begrüße und all die schönen Dinge und Ideen mit euch teile, die ich mir für die kommende Zeit überlegt habe, möchte ich noch einen Blick zurückwerfen - traditionell mit den GLÜCKsbringern auf den Dezember. Let's do it!

Mein Dezember - das war: Weihnachtsplätzchen backen, zu laut aufgedrehter Musik durch die Wohnung hüpfen, kalte Füße vom Weihnachtsmarkt, beglückende Coachings mit großartigen Klienten, morgens eingekuschelt Rauhnacht-E-Mails schreiben, vertrödelte Sonntage mit Sushi, Netflix und ganz viel Gemütlichkeit, Bratapfel Galore - als Porridge, als Tiramisu und ganz klassisch, spontanes Ausmisten für ganz viel Platz und Raum im neuen Jahr, genussvolle Zeit mit meinen Lieben, die ersten Schneeflocken und ein paar weitere GLÜCKsbringer:

Menschen, die mich angestupst haben

Zur diesjährigen APC, der Awesome People Conference, habe ich mir bewusst nur ein paar Interviews angeschaut und u.a. gezielt Tobias Beck herausgepickt. Im Gespräch mit Robert Gladitz hat sich Tobi diesmal noch authentischer, humorvoller und verletzlicher gezeigt und mich so wieder einmal unglaublich angestupst und bestärkt. Hier gibt es einen kleinen Einblick.

Außerdem fand ich Laura Seilers Interview mit Lars Amend in ihrem Podcast "Happy, Holy & Confident" zum Thema "Wie du deinem Leben einen tieferen Sinn gibst" sehr kraftvoll und inspirierend.

Gefühle, die mich berührt haben

Eure unzähligen Nachrichten und warmen Worte, all das zauberhafte Feedback, das mich im Dezember erreicht hat. Die Vorfreude auf die Rauhnächte mit #MakeItMagic, die Verbundenheit zum Thema Morgenroutinen und -rituale und eure Dankbarkeit für meine Inspiration. Es ist immer wieder so ein Glück für mich, all meine Ideen und Gedanken mit euch teilen zu dürfen.

Musik, die mich zum Tanzen gebracht hat

Für die lauten Momente immer wieder "Downtown" von Macklemore, für die gemütlicheren "Warm On A Cold Night" von Honne und für die leisen "Landslide" von Robyn Sherwell.

Gedanken, die mich bewegt haben

Der Film "Zeit für Stille" hat mir Zeit zum Nachdenken geschenkt. Wir leben in einer immer lauter werdenden Welt und doch ist es Stille, die uns so unfassbar gut tut, uns berührt, beflügelt und stärkt, wenn wir uns trauen uns ihr hinzugeben. Seitdem denke ich noch bewusster darüber nach, wie ich Ruhe und Stille auch im Alltag immer wieder Raum geben kann. (Und als nächsten Film zum Nachdenken möchte ich mir unbedingt "Walk with me" ansehen.)

Ideen, die mich inspiriert haben

Es kam ganz überraschend und plötzlich - das Feuerwerk der Inspiration, als ich die Serie "Abstrakt - Design als Kunst" auf Netflix entdecken durfte. Kennt ihr dieses Kribbeln und die Begeisterung, wenn ihr etwas findest, das euch ganz fest mit eurem Herzen verbindet? Die Folge über Ilse Crawford hat genau das in mir ausgelöst und ich konnte all die fantastischen Ideen, die ich hatte, gar nicht schnell genug festhalten. Bei der Folge zu Christoph Niemann ging es mir genauso und ich kann es kaum erwarten, auch die anderen Folgen noch zu sehen.

Worte, die in mir nachklingen

"Du musst das Leben nicht verstehen,

dann wird es werden wie ein Fest.

Und lass dir jeden Tag geschehen

so wie ein Kind im Weitergehen

von jedem Wehen

sich viele Blüten schenken lässt."

von Rainer Maria Rilke

Bücher, die mich begleitet haben

Im Dezember habe ich nicht ganz so viel die Ruhe gefunden, in einem Buch zu versinken (was sich jetzt im Januar hoffentlich wieder ändert), aber ich habe intensiv mit dem wunderbaren "She means Business" von Carrie Green weitergearbeitet, das wirklich wunderbar ermutigend ist für jede Frau, die sich selbstständig machen und ein Business aufbauen will. Außerdem habe ich endlich mit "Schöpfer der Wirklichkeit" von Joe Dispenza angefangen und freue mich darauf, mich weiter damit zu befassen.

Dinge, die mein Herz haben höher schlagen lassen

Überraschungspost! Im Dezember hat meine liebe Bloggerfreundin Veronika von Carrots for Claire ihr nun schon drittes Kochbuch veröffentlicht und ich habe mich unbeschreiblich gefreut, als es mir der Postbote ganz unerwartet überreicht hat. Diesmal hat sich Veronika mit "Schnell und gesund kochen" so schöne, leckere und abwechslungsreiche Rezepte für den Alltag ausgedacht und wie auch in den beiden Vorgängerbüchern wieder gezaubert. Ich kann euch das Buch nur wärmstens empfehlen.

Was waren eure GLÜCKsbringer im Dezember?

Alles Liebe

Theresa