Daily Delicious: Mein goldenes Linsen-Dal

 Mein goldenes Linsen-Dal / THE.WAITRESS.

Mein goldenes Linsen-Dal / THE.WAITRESS.

Manchmal überrascht es mich selbst - ich probiere ein neues Rezept aus und plötzlich findet es ständig seinen Weg auf meinen Teller. So geschehen mit meinem Linsen-Dal, das ich in den vergangenen Wochen verblüffend oft und gerne gekocht habe. Mit seiner herrlich goldenen Farbe zaubert es eine willkommene Abwechslung in die eher grauen Februartage und dank seiner wärmenden Gewürze sorgt es für ein genüsslich wohliges Gefühl im Bauch. Perfekt für den Winter und als Stärkung für #40TageSorgenfrei, mein Projekt für die diesjährige Fastenzeit.

Dal ist neben Curry ein traditionelles Gericht der indischen Küche und wird aus Hülsenfrüchten wie Linsen, Kichererbsen oder Bohnen zubereitet. Dadurch liefert es eine Menge pflanzliches Eiweiß und ist ungemein nährend. Was mir daran allerdings noch besser gefällt: Es lässt sich im Handumdrehen zubereiten, ist quasi schnell und unkompliziert in einem und darüber hinaus unbegrenzt und je nach Kühl- und Küchenschrankvorrat variierbar.

 Leckeres Linsen-Dal / THE.WAITRESS.

Leckeres Linsen-Dal / THE.WAITRESS.

Als Basis verwende ich für mein goldenes Linsen-Dal, wie könnte es anders sein, am liebsten rote Linsen. Diese habe ich immer vorrätig und sie sind ratzfatz gekocht. Wenn ich das Linsen-Dal schon etwas früher einplane, lasse ich die Linsen für ein paar Stunden oder über Nacht in reichlich Wasser einweichen, so werden sie noch einmal deutlich bekömmlicher und der Körper kann die Nährstoffe besser aufnehmen. Solltet ihr dafür keine Zeit haben, könnt ihr die Linsen aber auch einfach gründlich unter warmem Wasser durchspülen.

Zu den Linsen gesellen sich als Grundlage zwei meiner liebsten wärmenden Gewürze, Kreuzkümmel und Kurkuma, sowie eine Pflanzen- oder Nussmilch nach Wahl. Meist nehme ich Hafer- oder Mandelmilch. Kokosmilch eignet sich aber auch sehr gut und macht das Dal insgesamt noch cremiger. Je nachdem, was ich für Gemüse da habe, füge ich noch eine Handvoll Champignons, Tomaten oder etwas klein geschnittene Süßkartoffel hinzu. Bei der Auswahl sind eurer Fantasie und eurem Appetit keine Grenzen gesetzt. Nachdem das Dal ca. 20 Minuten auf dem Herd geköchelt hat, schmecke ich es mit Salz und Pfeffer und etwas frischgepresstem Zitronensaft ab und toppe es mit einem Klecks Joghurt und frischen Kräutern. Am besten passt Koriander, aber auch Petersilie oder Dill stelle ich mir hervorragend vor. Dazu könnt ihr auch noch etwas Reis oder Brot servieren, das Dal schmeckt sowohl mit Beilage als auch ohne köstlich.

Goldenes Linsen-Dal

Rezept für 4 Portionen

Zutaten

  • 2 EL Kokosöl

  • 1 kleine Zwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • optional: 4-5 braune Champignons, 100 g Kirschtomaten oder ein anderes Gemüse nach Wahl

  • 1 TL Kreuzkümmelsamen

  • 1 TL gemahlene Kurkuma (Bio)

  • 200 g rote Linsen

  • 400 ml Wasser

  • 200 ml Mandelmilch (oder eine andere Pflanzen-/Nussmilch nach Wahl)

  • Salz

  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

  • etwas Zitronensaft

  • 1 Bund Koriander

  • optional etwas (Soja-/Kokos-/Natur-)Joghurt, Sourcream o.Ä.

Zubereitung

  1. Die Linsen vorab in einer Schüssel großzügig mit Wasser bedecken und quellen lassen. (Je länger desto besser, gerne für ein paar Stunden oder auch über Nacht.)

  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Gemüse putzen und grob würfeln bzw. die Tomaten waschen.

  3. Das Öl in einen Topf geben, erhitzen und darin für 2 Minuten Zwiebel und Knoblauch auf mittlerer Hitze andünsten.

  4. Kreuzkümmel und Kurkuma mit in den Topf geben und kurz mitbraten, bis die Gewürze zu duften beginnen. Dann das Gemüse ebenfalls dazugeben, kurz anbraten und alles mit 100 ml vom Wasser ablöschen. Für zwei, drei Minuten köcheln lassen.

  5. In der Zwischenzeit Linsen in ein Sieb geben, gründlich mit warmem Wasser durchspülen und abtropfen lassen. Linsen mit der Mandelmilch und dem übrigen Wasser mit in den Topf geben. Alles gut verrühren und für ca. 20-25 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit eingekocht und die Linsen gar sind.

  6. Koriander waschen, trockenschütteln, die Blätter von den Stielen zupfen und grob hacken.

  7. Das Dal mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken. Mit Koriander und evtl. etwas Joghurt toppen und genießen.

Tipp: Das Dal lässt sich gut einfrieren oder wunderbar in einem luftdichten Behälter für 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren. So ist es auch an Tagen, an denen wenig Zeit zum Kochen bleibt, ein schnell aufgewärmter und leckerer Gaumenschmaus.

 Rezept für mein goldenes Linsen-Dal / THE.WAITRESS.

Rezept für mein goldenes Linsen-Dal / THE.WAITRESS.

Das goldene Linsen-Dal ist ein herrliches schnelles und einfaches Alltagsgericht, das nicht nur dem Bauch schmeichelt, sondern auch beglückt, wenn sich nach einem langen Tag noch ein, zwei Portionen davon im Kühlschrank finden und nur noch kurz aufgewärmt werden müssen.

Wenn ihr es ausprobiert, freue ich mich riesig zu hören, wie es euch geschmeckt hat - entweder hier auf dem Blog oder auf Instagram wo ihr unter dem Hashtag #theresathewaitress eure Köstlichkeiten mit mir teilen könnt.

Bon appétit!