Homemade Granola - Knuspermüsli selbst machen

 Homemade Granola - Knuspermüsli selbstgemacht / THE.WAITRESS.

Homemade Granola - Knuspermüsli selbstgemacht / THE.WAITRESS.

Erdbeeren. Die ersten habe ich dieses Jahr vor ein paar Wochen auf Sardinien gegessen. In einem kleinen Ort, der noch etwas verschlafen an der Ostküste auf das Meer blickt und auf die beginnende Sommersaison und die mit ihr anreisenden Touristen wartet. Der Lebensmittelladen von Manuel, einem charmanten jungen Italiener liegt an einer der Hauptstraßen. Als ich morgens daran vorbeilief, lockten mich die Kisten voller bunter und appetitlicher Gemüsesorten hinein. Zucchini, Paprika, Auberginen in den verschiedensten Farben und Formen, weiter hinten dann ein Regal mit Pasta, Tomaten-Sugo, Olivenöl und Käse, eben allem was das italienische Herz begehrt. Und mittendrin Manuel, wild gestikulierend, mit ansteckend strahlendem Lachen, der kurzerhand mit dem Messer eine Artischocke zum Verkosten zerlegte und dabei immer weiter Italienisch parlierte ganz ungeachtet davon, dass ich seiner Sprache kaum mächtig bin. Warum auch? Die Botschaft des Genusses braucht keine Worte.

 Zutaten für Homemade Granola / THE.WAITRESS.

Zutaten für Homemade Granola / THE.WAITRESS.

Neben ein paar anderen Köstlichkeiten nahm ich eine Schale Erdbeeren mit. Rote, saftige Früchte, die zusammen mit etwas Vanille-Joghurt zu einem Begleiter in diesem Urlaub werden sollten. Erdbeeren und Vanille sind für mich eine dieser Kombinationen, die bleiben - nicht ohne Grund ist mein schneller Vanille-Joghurt mit Erdbeeren und Nusskrokant eines meiner liebsten Erdbeer-Rezepte überhaupt. Und genau dazu passt auch der Star des heutigen Blogposts - nicht die Erdbeere, sondern mein homemade Granola, das selbstgemachte Knuspermüsli, das so wunderbar mit Joghurt und Erdbeeren aber auch in ganz vielen anderen Variationen harmoniert. Ein Frühstücksmüsli, das ganz einfach zuzubereiten ist und immer schmeckt - ob auf Sardinien, in Berlin oder Buxtehude.

Homemade Granola

Rezept für 1 Blech Knuspermüsli

Zutaten

  • 3 EL Kokosöl

  • 80 g Cashews

  • 80 g Mandeln

  • 100 g grobe Haferflocken

  • 60 g Haselnüsse

  • 60 g Sonnenblumenkerne

  • 1 TL Kakao (schwach entölt)

  • 1 Prise Salz

  • 2 EL Ahornsirup

  • 2 Handvoll Kokoschips (ca. 30 g)

  • 2 EL Chiasamen

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine große Auflaufform oder ein Backblech bereitlegen.

  2. Kokosöl in einem kleinen Topf sanft erhitzen, schmelzen lassen und dann zur Seite stellen.

  3. Cashews und Mandeln auf einem Brett grob hacken. In einer Schüssel mit Haferflocken, Haselnüssen, Sonnenblumenkernen, Kakao und der Prise Salz vermischen.

  4. Ahornsirup zum Kokosöl geben und über die Nuss-Kern-Mischung gießen, dann alles gut verrühren und gleichmäßig in der Auflaufform oder auf dem Backblech verteilen.

  5. Das Granola im Ofen auf der mittleren Schiene backen, dabei ab und an umrühren bis es goldbraun ist und lecker duftet (ca. 20 - 25 Min.). Nach 15 Minuten Backzeit die Hälfte der Kokoschips und die Chiasamen dazugeben und noch etwas mitrösten. Zum Schluss das Granola aus dem Ofen nehmen, die restlichen Kokoschips dazugeben und alles auskühlen lassen. Nach Lust und Laune genießen - z.B. mit Joghurt und Früchten.

 Rezept Homemade Granola / THE.WAITRESS.

Rezept Homemade Granola / THE.WAITRESS.

Die Zutaten können hier nach Lust und Laune variiert werden - momentan mag ich es nussig besonders gerne und habe deshalb die gesamte Bandbreite an Nüssen verwendet, ihr könnt aber auch mit anderen Sorten und Kernen experimentieren und nehmen, was ihr am liebsten mögt. Zusammen mit etwas Kokosöl, Ahornsirup und Kakao (für das gewisse Extra!) wird das Granola einfach im Backofen geröstet und hält sich danach luftdicht verschlossen 2-3 Wochen. Zumindest in der Theorie, dann in der Praxis sieht das hier bei mir etwas anders aus - es ist einfach zu lecker!

 Homemade Granola - selbstgemachtes Knuspermüsli / THE.WAITRESS.

Homemade Granola - selbstgemachtes Knuspermüsli / THE.WAITRESS.

Mein Homemade Granola ist momentan der Dauerbrenner wenn mir nach etwas Abwechslung vom täglichen Porridge ist und wurde auch schon das ein oder andere Mal verschenkt. Es zu vernaschen macht ebenso viel Freude wie ein kulinarischer Abstecher in den Süden und zusammen mit Erdbeeren und Joghurt lädt es auf jeden Fall zum Schwelgen in Urlaubserinnerungen oder dem Planen von neuen Abenteuern ein.

Falls ihr selbstgemachtes Müsli auch so gerne wegknuspert wie ich, freue ich mich sehr, wenn ihr das Rezept ausprobiert und mir davon berichtet - entweder hier auf dem Blog oder auf Instagram, wo ihr eure Köstlichkeiten mit dem Hashtag #theresathewaitress mit mir teilen könnt!

Bon appétit!