Kürbisrisotto mit Salbei und Parmesan

 Kürbisrisotto mit Salbei / THE.WAITRESS.

Kürbisrisotto mit Salbei / THE.WAITRESS.

In den letzten Tagen haben die Bäume hier in Berlin begonnen, sich Blatt für Blatt zu verfärben. Jedes Jahr ist es ein wunderschönes Schauspiel, dem ich halb freudig, halb wehmütig zusehe. Der Herbst ist da, daran gibt es längst keinen Zweifel mehr. Die Tage sind kürzer, wenn morgens der Wecker klingelt, ist es noch dunkel und auf den Wiesen glitzert der Raureif. Meine kuschlige Strickjacke mit dem weichen Fell an der Innenseite ist wieder meine Lieblingsgesellschaft im Home Office und statt einer einzelnen Tasse koche ich mittlerweile wieder kannenweise Tee. Wohlig warm darf es jetzt sein und gemütlich so oft wie es geht. Dieses hyggelige Gefühl, das seit einigen Jahren ziemlich angesagt ist, mache ich mir am liebsten mit Kerzenlicht und herrlich leckerem Soulfood. Sobald es im Herbst kühler wird, ist Risotto dafür ein großer Anwärter. Denn Risotto ist nicht nur Soulfood, sondern auch Slowfood par excellence. Nichts ist für mich so entspannend, wie das Kochen eines Risottos. Das geht nicht zwischen Tür und Angel und das soll es auch gar nicht. Hier ist ganz klar der Weg das Ziel - auch bei dem köstlichen Kürbisrisotto, das ich euch heute mitgebracht habe. 

 Rezept für Kürbisrisotto / THE.WAITRESS.

Rezept für Kürbisrisotto / THE.WAITRESS.

Risotto fühlt sich für mich per se wie eine Umarmung an und wenn es wie hier mit köstlichem Kürbis, seinem besten Partner in Crime Salbei, reichlich Parmesan und dem obligatorischen Stückchen Butter daherkommt, bleiben keine Soulfoodwünsche offen. Die cremige Konsistenz und die fein abgestimmten Aromen laden wie nichts anderes zum Genießen ein. Das Kürbisrisotto ist löffelweise leckeres Herbstglück, das ihr euch mit meinem Rezept ganz einfach selbst auf den Tisch zaubern könnt.

Kürbisrisotto mit Parmesan und Salbei

Rezept für 4 sehr hungrige Personen

Zutaten

  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis (ca. 400-500 g)

  • 1 Zwiebel

  • 1 kleines Bund Salbei

  • 7 EL Olivenöl

  • 1 Würfel Gemüsebrühe (möglichst ohne Glutamat oder Hefeextrakt)

  • ca. 1,2 l Wasser

  • 400 g Milch- oder Risottoreis

  • 200 ml Weißwein

  • 50 g Parmesan (oder Pecorino)

  • 40 g Butter

  • Salz & frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Kürbis waschen, den Stielansatz abschneiden, halbieren und mit einem Löffel das Kerngehäuse herausschaben. Anschließend den Kürbis in Scheiben schneiden und in ca. 0,5-1 cm große Stücke würfeln.

  2. Zwiebel schälen, halbieren und ebenfalls fein würfeln. Salbei waschen, trocken schütteln, Blätter von den Stielen zupfen und in feine Streifen schneiden.

  3. In einer großen Pfanne 4 EL Olivenöl erhitzen und die Kürbiswürfel darin für ca. 3 Minuten gleichmäßig anbraten, dabei immer mal wieder umrühren. Etwas salzen, zur Seite stellen und abkühlen lassen.

  4. In einem großen Topf (oder mit Wasserkocher) ca. 1,2 Liter Wasser zum Kochen bringen, die Brühe hineingeben und dann warmhalten, damit ihr die heiße Brühe dann später mit einer Kelle zum Risotto geben könnt.

  5. In einem weiteren großen Topf die verbleibenden 3 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin bei mittlerer Hitze für 2 Minuten andünsten. Reis dazugeben und weitere 2 Minuten mit andünsten.

  6. Sobald der Reis glasig ist, mit Weißwein ablöschen und alles gut mit einem Holzlöffel verrühren.

  7. Wenn der Wein verkocht ist, den Kürbis dazugeben. Nach und nach bei mittlerer Hitze löffelweise mit einer Schöpfkelle die Gemüsebrühe dazugeben und einrühren. Den Risottoreis durchgängig unter häufigem Rühren leicht köcheln lassen und nach ca. 20 Minuten die Salbeistreifen unterheben und mitgaren.

  8. In der Zwischenzeit den Parmesan fein reiben und das Stück Butter bereitlegen. Wenn das Risotto die gesamte Flüssigkeit aufgenommen ist, der Reis cremig ist ( aber noch einen leichten Biss hat) und der Kürbis gar ist, den Topf vom Herd nehmen. Käse und Butter unterheben und das Risotto nach Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  9. Auf tiefen Tellern anrichten, ggf. mit noch etwas mehr Parmesan garnieren und genüsslich vernaschen.

 Leckeres Kürbisrisotto mit Salbei / THE.WAITRESS.

Leckeres Kürbisrisotto mit Salbei / THE.WAITRESS.

Dieses Kürbisrisotto gab es bei mir letzte Woche gleich zwei Mal: Als ich es für euch gekocht und fotografiert habe und am nächsten Tag direkt noch einmal. Außerdem habe ich direkt zwei großzügige Portionen eingefroren - falls der spontane Risottohunger vorbeikommt, bin ich gewappnet und Risotto kann man nie zu viel essen, oder?

Wenn ihr Risotto auch so sehr mögt wie ich und das Rezept ausprobiert, freue ich mich riesig über eine Rückmeldung! Am liebsten hier in den Kommentaren oder alternativ auch auf Instagram, wo ihr eure Köstlichkeiten mit dem Hashtag #theresathewaitress mit mir teilen könnt.

Habt eine wunderbare Herbstwoche und lasst es euch schmecken!

Bon appétit!

P.S. seid ihr auch so vernarrt in Kürbisgerichte? Dann probiert auch mal meine liebste One-Pot-Pasta mit Kürbis, die tollen Kürbispuffer mit Kräuterquark und Pflaumenchutney und das Kürbiscurry als wärmenden Eintopf.