So lecker! Porridge mit karamellisierter Banane, Kakao und Kokos

 Porridge mit karamellisierter Banane / THE.WAITRESS.

Porridge mit karamellisierter Banane / THE.WAITRESS.

Manchmal schmunzele ich, wenn ich morgens mit meiner Schale Porridge am Frühstückstisch sitze. Als Kind konnte man mich mit Haferflocken jagen. Die breiige Konsistenz, der Geschmack von Milch, beides mochte ich überhaupt nicht. Das Höchste der Gefühle waren in Ausnahmefällen ein paar Löffel mit extra viel Erdbeermarmelade, damit die Haferflocken geschmacklich übertüncht wurden. Als kleinem thüringer Mädchen war mir ein deftiges, herzhaftes Frühstück mit Biss viel lieber. Wie die Brötchen mit Aufschnitt, die ich morgens und auch in der großen Pause auf dem Schulhof aß. Ab und an verirrte sich auch Nutella darauf, aber sonst erlaubte ich wenig Abwechslung und Spielraum und da ich keinen Käse mochte, führten alle Wege zur Wurst. Noch Jahre später frühstückte ich lieber herzhaft und toppte mein Brot mit den verschiedensten Köstlichkeiten von ungarischer Salami bis hinzu Feta (immerhin manch ein Käse war nun in Ordnung), getrockneten Tomaten oder einem Rührei. Um Haferflocken machte ich großräumig einen Bogen - bis ich Crumble für mich entdeckte und meine Ernährungsumstellung mir Brot untersagte und Brei auf die Speisenagenda holte. Porridge aus Hirse und/oder Haferflocken stand plötzlich an der Tagesordnung. 

 Rezept für Porridge mit karamellisierter Banane / THE.WAITRESS.

Rezept für Porridge mit karamellisierter Banane / THE.WAITRESS.

Ich erinnere mich noch sehr gut an meine Brotgelüste in den ersten Monaten und den Unmut, wenn ich morgens meiner Schüssel Porridge gegenüber saß. Und doch, ich hielt durch, aß Porridge (was dank Hafermilch o.Ä. gar nicht mehr so schrecklich schmeckte) in sämtlichen Varianten. Schob es als Baked Carrot Oatmeal in den Ofen, entdeckte den Energieboost von Hirse mit gedünsteten Apfel-Zimt-Stücken und verliebte mich in mein 5-Minuten-Porridge, das es in diesem Jahr so oft wie kein anderes Frühstück gab. Mein 8-Jähriges Ich würde fassungslos den Kopf schütteln, aber ich bin unfassbar froh und dankbar, dass ich mich auf Porridge eingelassen habe. Klar gibt es noch immer Tage, an denen mir nach einem herzhaften Frühstück zumute ist, aber an den meisten ist ein Porridge genau das, was ich brauche um energiegeladen und mit einem guten Bauchgefühl in den Tag zu starten.

Unter der Woche sind es oft Varianten mit Apfel oder Himbeeren (weil ich die so gerne mag und sie gefroren immer da habe), aber am Wochenende darf es gerne etwas dekadenter zu gehen. Mein aktueller Favorit: Porridge mit karamellisierter Banane, Kakao und Kokos. Hier bekommt das Porridge mit Kakao und Kokos einen besonderen Kniff und wird mit in Kokosöl karamellisierten Zimt-Bananen zum absoluten Frühstücksgenuss. Wenn ich dann noch etwas Cashewmus, geraspelte Zartbitterschokolade (am liebsten 85%) und geschälte Hanfsamen als Topping habe, entschwebe ich in den Porridge-Himmel. Heute habe ich das Rezept für euch mitgebracht und vielleicht hebt ihr demnächst damit ja auch ab?

Porridge mit karamellisierter Banane, Kakao und Kokos

Rezept für 2 Portionen

Zutaten

  • 60 g Haferflocken

  • 200 ml Wasser

  • 150 ml ungesüßte Hafermilch (o.Ä.)

  • 2 TL Kakao (schwach entölt)

  • 2 EL Kokosraspeln

  • 1 Prise Salz

  • 1 Banane

  • 1 TL Kokosöl

  • 1 Msp gemahlenen Ceylon-Zimt

  • optional: 1-2 TL geschrotete Leinsamen & Ahornsirup

  • als Topping: Nussmus, geröstete Nüsse, Kokosraspeln, geraspelte Zartbitterschokolade

Zubereitung

  1. Haferflocken mit Wasser und Hafermilch in einen Topf geben, bei mittlerer Hitze aufkochen und Kakao, Kokos und Salz unterrühren. Für ca. 5 Minuten sanft köcheln lassen, bis die Konsistenz cremig ist. Zwischendurch immer wieder gleichmäßig umrühren.

  2. In der Zwischenzeit Banane schälen und schräg in Scheiben schneiden. 1 TL Kokosöl in einer Pfanne zerlassen, die Bananenscheiben hineinlegen und kurz bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten. Die Scheiben wenden, von der anderen Seite anbraten und mit einer großzügigen Messerspitze Zimt bestreuen.

  3. Porridge vom Herd nehmen, optional 1-2 TL geschrotete Leinsamen unterrühren und ggf. mit etwas Ahornsirup nach Geschmack süßen. Auf zwei Schalen verteilen, die Bananenscheiben darübergeben und nach Lust und Laune mit etwas Nussmus, gerösteten Nüssen oder Kernen, Kokosraspeln oder geraspelter Schokolade toppen.

 Porridge mit karamellisierter Banane, Kakao und Kokos / THE.WAITRESS.

Porridge mit karamellisierter Banane, Kakao und Kokos / THE.WAITRESS.

Porridge mit karamellisierter Banane, Kakao und Kokos ist eine großartige Porridge-Variation und bekommt durch die Bananen einen ganz besonderen Kick. Ich hoffe, es schmeckt euch genauso gut wie mir und versüßt euch den Start in den Tag!

Wenn ihr das Rezept ausprobiert, freue ich mich riesig von euch zu lesen und zu erfahren, wie ihr es mochtet - am liebsten hier auf dem Blog in den Kommentaren oder alternativ auf Instagram, wo ihr eure Köstlichkeiten mit dem Hashtag #theresathewaitress mit mir teilen könnt.

Bon appétit!

P.S. gibt es ein Gericht, das ihr als Kind auch nicht mochtet und es jetzt total gerne esst?