GLÜCKsbringer im Juni 2018

GLÜCKsbringer im Juni 2018 / THE.WAITRESS.

GLÜCKsbringer im Juni 2018 / THE.WAITRESS.

Gestern Abend vor einem Jahr saß ich zum Tagesausklang mit einer Weißweinschorle an der sizilianischen Ostküste und ließ in den für mich so besonderen Stunden den Blick über das Mittelmeer schweifen. Dieser Freitag im Juni 2017 war der letzte Tag, an dem ich offiziell angestellt sein sollte - und der Auftakt für mein am nächsten Morgen beginnendes Abenteuer der Selbstständigkeit. Heute, ein Jahr später, ist dieses Wochenende deshalb für mich ein ebenso besonderes, denn ich kann nicht nur auf die erste Hälfte dieses Jahres zurückschauen (was ich liebevoll als Little Silvester zelebriere), sondern auf 365 Tage in denen ich "ständig ich selbst sein konnte", wie die liebe Maren es nennt. Während es in der Online- und Social Media Welt oft so wirkt, als sei das Gründen eines eigenen Business ein Spaziergang über den Ponyhof oder das Ticket für digitales Nomadentum auf Bali, glich diese Zeit für mich manchmal eher eine Achterbahnfahrt. Mit Höhen und Tiefen, Zweifeln und Zuversicht, der vollen Bandbreite an Emotionen. Das letzte Jahr war intensiv, hat mich herausgefordert und das ein oder andere Mal an meine Grenzen gebracht. Deshalb ist es hier auf dem Blog auch etwas ruhiger geworden, als ich es mir gewünscht habe, aber ich wollte einfach erstmal in das Jonglieren all meiner neuen Aufgaben hineinwachsen.

Das hat auch dazu geführt, dass die GLÜCKsbringer länger als gedacht im Urlaub waren. Aber heute, an diesem wohl für immer besonders bleibendem Juliauftakt sind sie endlich wieder zurück und haben lauter schöne Dinge, Tipps und Inspirationen für euch im Gepäck.

Meine liebsten GLÜCKsbringer aus dem Juni sind diese hier:

Marie Forleo

Für diejenigen unter euch, die meinen Blog schon länger lesen, ist es kein Geheimnis mehr und für alle später Dazugestoßenen sei es an dieser Stelle gerne wiederholt: Ich liebe Marie Forleo und ihre Arbeit heiß und innig. Zuletzt hat mich besonders ihr Interview mit Suzy Batiz beschäftigt, in dem es darum geht Business aus dem Herzen heraus zu leben statt aus dem Kopf. Eine Ode an die Intuition! (Apropos Intuition, in diesem spannenden Podcast verrät Marie selbst, wie sie ihre Intuition stärkt und was ihr hilft, um produktiv zu sein.)

Suits

Alte Netflixhasen sind an dieser Stelle vermutlich wenig überrascht, aber ich bin was Suits betrifft, (leider) eine Spätzünderin, dafür aber eine sehr sehr begeisterte. Im März bin ich in die Serie eingestiegen und hatte durch mein jahrelanges Versäumnis nun den Vorteil, dass ich das komplette Frühjahr mit Harvey, Mike, Rachel & Co. verbringen und jede einzelne Folge und Staffel genießen konnte. Die Hochzeit im Mai von Meghan Markle und Prinz Harry war dann das Sahnehäubchen (mit diesem Song!) und in diesem Monat die Ankündigung der 8. Staffel das Tüpfelchen auf dem i. Ich freue mich jetzt schon wie eine Schneekönigin. Wer von euch freut sich auch?

Queer Eye

Wenn ich gerade schon einmal bei Netflix bin, dann muss ich auch Queer Eye erwähnen, denn die neue Staffel ist (pünktlich zu meiner Suits-Pause) in diesem Monat herausgekommen. Nachdem ich schon von der ersten Staffel mit den Fabulous Five hin und weg war, gönne ich mir nun nach und nach die neuen Folgen und bin nach wie vor schwer begeistert von der Quirligkeit, der Hingabe und dem Engagement der Jungs. Sehr inspirierend, auf eine federleichte Art und Weise.

Hedwig

Der Juni hat uns mit dem schönsten Wetter verwöhnt und da darf bei mir an so manchem Tag nach getaner Arbeit kein Eis als Belohnung fehlen. Während im Prenzlauer Berg traditionell alle bei Hokey Pokey Schlange stehen, hat eine neue und kleine, feine Eisdiele nun mein Herz mit Birnensorbet, Basilikum- und Spaghetti-Eis erobert: Hedwig. Allen Eisliebhabern kann ich einen Abstecher wärmstens empfehlen!

Musik auf den Ohren

Im letzten Monat gab es nicht nur ein tolles Album-Release, das mein musikalisches Herz hat hüpfen lassen, sondern gleich mehrere. Chromeo! Madsen! Panic at the Disco! und passend dazu lief in Dauerschleife "Hey Look Ma, I Made It" sowie "Zusammen" von den Fantastischen Vier fest. Clueso, "Start Over" von Beyoncé.

Carrots for Claire

Meine Reihe #BetheChange hat in diesem Monat einen ganz besonderen Gast empfangen - Veronika von Carrots for Claire. Veronika und ich haben uns vor einigen Jahren durchs Bloggen kennengelernt und so hat das Internet wieder einmal auf eine wunderbare Weise eine Freundschaft ermöglicht. Es hat mich unfassbar gefreut, euch diese starke und inspirierende Herzensfrau vorzustellen und ich bin dankbar für all die neuen lieben Menschen, die dank Veronika ihren Weg hier auf den Blog und Instagram gefunden haben. Herzlich Willkommen!

Landfill Harmonic

Vor ein paar Tagen bin ich abends zufällig auf dieses Video gestoßen und saß ganz unerwartet mit Gänsehaut, großen Augen und völlig verblüffter Begeisterung da. Es ist einfach unbeschreiblich kraftvoll - und schön zu sehen, was Menschen durch ihre Vorstellungskraft gestalten können und so die Welt mit Musik ein bisschen besser machen.

Female Founder Academy

Female Empowerment ist seit ein paar Jahren ein Begriff, um den wir kaum noch herumkommen und ich finde das klasse! Schließlich ist es mein Herzensanliegen mit meiner Arbeit Frauen dabei zu unterstützen, in ihre Kraft zu kommen und ihr volles Potenzial zu entfalten, damit sie sich ein Leben ganz nach ihren Wünschen und Träumen gestalten können. Und die Umsetzung dieses Abenteuers ist noch viel schöner und leichter, wenn wir es teilen und uns besonders mit anderen Frauen vernetzen. Deshalb habe ich mich riesig gefreut, dass die neu gegründete Female Founder Academy sich dies auf die Fahnen geschrieben hat und nun regelmäßig Meet Ups für Gründerinnen organisiert. Der Auftakt am vergangenen Dienstag war einfach toll!

Dream it, Feel it, Make it

Als für mich krönenden Abschluss des Monats durfte ich am Freitag in Kooperation mit den Mädels vom sisterMAG zwei Workshops zum Thema "Dreamboards/Visionboards" leiten und hatte so viel Spaß mit den Teilnehmerinnen. Nach dem Motto "Dream it, Feel it, Make it" haben sie die schönsten Boards gebastelt und es total genossen fernab von der Online-Welt mal wieder etwas zum Anfassen zu gestalten. Und für mich war es eine ungemeine Bereicherung mein Wissen und meine Begeisterung weitergeben zu dürfen, da ich Visionboards innig liebe und sie seit mehreren Jahren mein Leben begleiten und inspirieren. Habt ihr auch schon mal eines gestaltet?

IMG_4485.jpg
IMG_4497.jpg

All diese Glücksbringer haben den Juni verzaubert und vom Alltagsgewusel, den teilweise herausfordernden neuen Datenschutzverordnungen und der Kennzeichnungspflicht auf Instagram und Co. abgelenkt, die dieser Monat für v.a. Blogger bereitgehalten hat. Ich bin dankbar für Zeit mit tollen Menschen, inspirierende Impulse, Waldspaziergänge, Beerenpflücken, das ein oder andere Romméspiel, Pfingstrosen - und dafür gestern Abend im Kino mit "Oceans 8" den Monat gebührend verabschiedet zu haben. Jetzt freue ich mich auf den Juli, Sommerollen, spontane Picknickabende, Ausflüge zum See und viele bereichernde Coachingsessions.

Was hat euren Juni (noch) schöner gemacht?

Alles Liebe

Theresa

P.S. wenn ihr auch zwischen den Blogposts neugierig seid, was ich so treibe, schaut gerne auf Instagram vorbei und besucht mich. Dort lasse ich euch regelmäßig an meinen Gedanken und meinem Alltag teilhaben!