GLÜCKsbringer im November 2018

Als ich den November vor vier Wochen begrüßt habe, wusste ich er würde ein besonderer werden. Nach einer abwechslungsreichen Achterbahnfahrt im Oktober hatte ich die Entscheidung getroffen, dass es Zeit ist für den nächsten großen Schritt - einen Neuanfang. Wie genau dieser aussehen würde, verriet ich euch am 11. November, als ich den Vorhang lüftete und mit meinem Blog auf meine Website umzog. Seitdem findet ihr hier all meine Blogposts (manche muss man noch etwas suchen und nicht jeder Link führt bereits zum Ziel, aber es wird!) zusammen mit allen Informationen rund um’s Coaching und all meinen weiteren Angeboten für euch. Ich bin unglaublich dankbar, dass mir der November die Tür zu diesem digitalen Zuhause geöffnet hat und umso mehr für euer unfassbar positives und berührendes Feedback! Nach drei Jahren diesen Schritt zu wagen, war aufregend und auch ein bisschen beängstigend (schließlich hieß das für alle von uns “Raus aus der Komfortzone”), aber es fühlt sich nach wie vor sehr stimmig an, all meine Energie nun in eine einzige Richtung fließen zu lassen und neue Abenteuer mit und für euch vorzubereiten!

gluecksbringer-im-november-2018-theresa-kellner.jpg

Abenteuerlich war der November in jedem Fall und reich gefüllt mit vielen schönen Erlebnissen und Gedanken auch über den Relaunch hinaus. Im Kino bin ich mit Bohemian Rhapsody (was musste ich mich zusammenreißen nicht laut mitzusingen!) und Phantastische Tierwesen 2 (wie überbrücke ich bitte die Zeit bis zum 3. Teil?) abgetaucht und bei meinem 10. Konzert in diesem Jahr mit Honne durch den Abend getanzt.

In meinen vier Wänden haben mich in diesem Monat Ziggy Alberts, Sara Bareilles und Passenger begleitet - wenn ich nicht gerade (ausgelöst von meiner Live Session für meine Newsletter Community zum Thema “Achtsamkeit in der Vorweihnachtszeit”) die Weihnachtsplaylist bis zum Anschlag aufgedreht habe.

Während der Nebel in den letzten Wochen draußen in das altbekannte Novembergrau gehüllt hat und sich die Dunkelheit schon am Nachmittag über die Stadt legte, träumte ich mich drinnen mit diesem wohl schönsten Musikvideo des Jahres von Clueso in andere Welten, kuschelte mich mit dem “Trafikanten” von Robert Seethaler auf das Sofa, brachte mit Sonntagspizza, Fladenbrot für unseren Friendsgivingabend und duftendem Marmorkuchen (das Rezept kommt im Dezember!) den Ofen zum Glühen und genoss es einfach in Slowember-Manier im Kerzenschein in mein Journal zu schreiben. Dort fanden viele neue Ideen ihren Platz (pssst, hat das jemand Podcast gesagt?!), schöne Gedanken denen ich im Gespräch von Stefanie Luxat mit Meike Winnemuth lauschen durfte oder auch Dinge, die mir in den Sinn kamen nachdem ich bei Nadines Jobliebelei das tolle Interview mit Alexandra Polunin zu ihrer Selbstständigkeit lesen konnte und mich bei “man braucht (…) in jedem Fall ganz viel Nudeln mit Tomatensoße.” schmunzelnd wiedergefunden habe.

Heute lasse ich den November leise mit diesem wundervollen Lied ausklingen und träume mich schon einmal in den Dezember und die diesjährigen Rauhnächte hinein. Ja, “Make it magic” kommt auch in diesem Jahr wieder und wird besonders, einzigartig und in jedem Fall wieder magisch sein. Ich freue mich riesig auf den Jahresausklang und -neubeginn mit euch!

Was hat euch im November beglückt?

Alles Liebe

Theresa

P.S. ihr wollt als erste erfahren, wenn sich die Tore zur Anmeldung für die Rauhnächte öffnen oder einfach bei meinen Live Sessions dabei sein, die ich einmal im Monat exklusiv für meine Newsletter-Community anbiete? Dann meldet euch hier an (wichtig: achtet darauf, ob ihr eine Bestätigungsemail bekommt!) und erhaltet regelmäßig liebevoll gepackte Onlinepost von mir.