Wie du einen Halbjahres-Check-In machen kannst (inkl. Journalingfragen)

Eben noch haben wir das neue Jahr mit Konfetti und Raketen begrüßt, schon denken wir bei dem Blick auf den Kalender “Hoppla, die ersten sechs Monate liegen ja schon hinter uns!” Verrückt, oder? Damit ihr nicht panisch in die nächste Jahreshälfte stolpert, sondern den Juli und die folgenden Monate achtsam und vorfreudig begrüßen könnt, gibt es ein wunderbares, kraftvolles Ritual.

Seit ein paar Jahren widme ich mich genau jetzt zu dieser Jahreszeit, am Ende des Monats Juni meinem Halbjahres-Check-In und stelle immer wieder fest, wie wohltuend und stärkend er ist. Schließlich gibt mir diese Art von persönlichem Check-In sowohl privat als auch beruflich die Möglichkeit innezuhalten, so dass ich entspannt zurückschauen kann, wahrnehme wie es gerade in meinem Leben aussieht und was ich vielleicht in den kommenden Monaten (anders) angehen möchte, um mir selbst Ende des Jahres stolz auf die Schulter klopfen zu können.

Klingt gut, oder?

In der neuesten Folge meines Podcasts “Make it simple” erzähle ich euch ausführlich von meinem liebsten Juniritual und verrate euch, wie ihr mit drei einfachen Schritten euren eigenen Halbjahres-Check-In machen und neuen Schwung für die kommenden Monate finden könnt

Make it simple Folge 21

Wie du einen Halbjahres-Check-In machen kannst

Ihr findet die Folge wie gewohnt hier bei iTunes, Spotify oder auf Podigee und ich freue mich riesig, wenn ihr sie anhört, teilt und mir in den Kommentaren berichtet, was ihr daraus für euch mitnehmt.

Zu dieser Folge gibt es allerdings nicht nur etwas auf die Ohren, sondern ich habe passend zu den einzelnen Etappen des Halbjahres-Check-In’s auch eine Reihe an inspirierenden Journalingfragen für euch vorbereitet, dir ihr ganz in Ruhe und nach Lust und Laune auf einem Zettel oder in einem Notizbuch für euch beantworten könnt:

Halbjahres-Check-In Make it simple Podcast

1) Deine Rückschau

Was waren deine schönsten Momente? Wofür bist du dankbar?

Was waren deine Erfolge? Worauf bist du stolz?

Was hat dich besonders inspiriert?

Was hast du über dich, andere und das Leben gelernt, das du gerne als Erkenntnis mitnehmen möchtest?

Mit welchen 3 Worten würdest du die letzten Monate beschreiben?

Welche Herausforderungen sind die begegnet und wie hast du sie gemeistert?

Woran möchtest du dich erinnern, wenn du an die erste Hälfte von 2019 denkst?

2) Deine Bestandsaufnahme

Wie fühlst du dich gerade?

Erinnere dich an das Gefühl und deine Ziele vom Anfang des Jahres - was denkst und fühlst du jetzt dazu?

Wie sieht es mit deinen Zielen aus? Welche Ziele hast du erreicht und welche Wünsche hast du dir erfüllt? Welche sind noch offen?

Bist du jetzt da, wo du sein wolltest? Wenn nicht, was müsste sich verändern, damit du dort hinkommst und erreichst, was du möchtest?

Was bist du bereit, loszulassen?

3) Dein Blick nach vorne

Wie möchtest du dich in den nächsten 6 Monaten und Ende des Jahres fühlen?

Was möchtest du im kommenden halben Jahr erleben?

Was willst du beitragen?

Wie möchtest du wachsen und dich weiterentwickeln?

Wovon möchtest du mehr in dein Leben holen?

Welches neue Kapitel bist du bereit zu eröffnen?

Worauf möchtest du deinen Fokus legen?

Welche Ziele liegen dir besonders am Herzen?

Welches gehst du als nächstes an und was brauchst du dafür?

Ich wünsche euch ganz viel Freude und schöne Gedanken und Erkenntnisse beim Beantworten der Fragen!

Am Sonntag gibt’s zu diesem Post und der Podcastfolge on top in meinem Newsletter auch noch meinen halbjährlichen Make it simple Planner als Download. Also meldet euch hier noch schnell an (KLICK), wenn ihr euch den nicht entgehen lassen wollt!

Wenn ihr euch im nächsten halben Jahr besondere Unterstützung bei eurer beruflichen Weiterentwicklung wünscht, kontaktiert mich gerne für ein Probecoaching und gemeinsam erarbeiten wir, wie ihr die nächsten sechs Monate besonders kraftvoll gestaltet.

Was ist eine Sache, die ihr heute tun könnt, damit ihr Ende des Jahres stolz auf euch seid?

Verratet es mir gerne in den Kommentaren!

Alles Liebe

Theresa

P.S. Ihr hört den Podcast über iTunes? Dann freue ich mich riiiiesig, wenn ihr mir eine Bewertung und/oder kleine Rezension da lasst! Es gibt auch Extrakarmapunkte dafür!