Be the change: Mit Theresa Kellner von THE.WAITRESS.

Inspiriert von Gandhi’s Worten „Be the change you wish to see in the world“ stelle ich euch in dieser Reihe regelmäßig starke und inspirierende Frauen vor. Frauen, die neue Wege gehen, sich etwas trauen, mutig ihr Leben in die Hand nehmen und die Welt zu einem besseren Ort machen. Frauen wie Veronika, Shia oder Jenni. Da der September in diesem Jahr ein ganz besonderer Monat für mich ist und ich meinen 30. Geburtstag gefeiert habe, hatte ich spontan eine Idee. Wie wäre es, wenn ich mich einfach mal selbst mit meinen Fragen löchern und euch erzählen würde, was mich antreibt, inspiriert und berührt?  Herausgekommen ist dieses Interview mit mir selbst und ich hoffe, es macht euch ganz viel Freude meine Antworten zu lesen!

 Be the change: Mit Theresa Kellner / THE.WAITRESS.

Be the change: Mit Theresa Kellner / THE.WAITRESS.

1) WENN ICH MICH MIT 3 WORTEN BESCHREIBEN SOLLTE, WÄREN DAS:

Träumerin, Genussbotschafterin, Mutmacherin

2) WAS IST MEIN HERZENSTHEMA?

Frauen inspirieren und bestärken, sich in sich selbst, das Leben und ihre Wünsche zu verlieben. Leichtigkeit schenken. Mut machen. Vorbild sein. Menschen unterstützen, ihren Träumen auf die Spur zu kommen und sie Wirklichkeit werden zu lassen. Den Blick zu weiten für das Schöne, Starke, Wunderbare. Liebe in die Welt bringen und sie zu einem besseren Ort machen.

3) WAS IST MEINE GRÖSSTE MOTIVATION FÜR DAS, WAS ICH TUE?

Zu sehen wie meine Coaching-Klientinnen ihr Leben verändern, für ihre Träume losgehen und die Dinge anpacken, anstatt sich von ihren Sorgen und Ängsten bremsen zu lassen. Das Leuchten in ihren Augen nach unseren Sessions, der Mut und das Vertrauen in sich selbst. Und euer Feedback hier auf dem Blog, eure Kommentare und Nachrichten, all die Liebe, die zu mir zurückschwappt.

Und auf der anderen Seite: All das was gerade schiefläuft in unserer Welt. Gesellschaftliche Entwicklungen, Umweltprobleme, Wahlergebnisse, die täglichen Nachrichten, Aufschwung rechter Kräfte... Die Worte Gandhi's "Be the change you wish to see in the world" sind schon lange einer meiner größten Antriebe und ich finde momentan ist es umso wichtiger für mich, nach ihnen zu leben. Es reicht nicht mehr sich zu verstecken und einfach zuzuschauen, sondern es ist Zeit für die eigenen Werte wie Toleranz und Vielfalt ein- und aufzustehen.

4) WER ODER WAS INSPIRIERT MICH ZU EINEM BEWUSSTEREN LEBEN?

Inspiration begegnet mir überall und ich habe es mir angewöhnt, immer ein kleines schwarzes Notizbuch in Reichweite zu haben, weil ich festgestellt habe, dass ich die Ideen, die ich mir für später merken wollte, dann doch wieder oft vergesse. Mal inspiriert mich die E-Mail einer Klientin, mal ein Gespräch mit einer Freundin, mal ein Slogan auf einem Werbeplakat oder ein Gedanke, der mir beim Spazierengehen gekommen ist. Am liebsten mag ich es aber, mich mit spannenden Büchern, Blogs und Podcasts zu umgeben und dort neue Impulse für mein Tun und Sein zu finden.

Meine liebsten Inspirationsquellen sind gerade diese hier: Veronika und Lynn für gesunde Ernährung, Maddie und Laura für Nachhaltigkeit & bewussten Konsum, Marie Forleo, Rachel Hollis und Jenna Kutcher für eine erfüllte und erfüllende Selbstständigkeit und meine Freundinnen Ronja und Anika, weil sie voller Mut, Hingabe und Tatendrang für ihre Ideen losgehen.

 Interview mit Theresa Kellner / THE.WAITRESS.

Interview mit Theresa Kellner / THE.WAITRESS.

6) MIT WELCHEN RITUALEN GÖNNE ICH MIR BEWUSSTE GLÜCKSMOMENTE IM ALLTAG?

mit einer Tasse Tee am Morgen, mit einem schönen Buch in meiner Mittagspause, mit Journaling am Abend und zwischendurch mit ganz viel laut aufgedrehter Musik. Ein Leben ohne Musik ist für mich nicht denkbar, sie begleitet mich von morgens bis abends und macht jeden Tag zu einem besonderen.

7) WELCHES BUCH ODER WELCHER FILM HAT MICH ZULETZT BESONDERS BERÜHRT UND INSPIRIERT?

Aus jedem Buch, das ich lese, nehme ich meist etwas für mich mit - und wenn es manchmal auch nur ein Gedanke oder ein paar Zeilen sind. Aber während ich früher jedes Buch bis zum Ende gelesen habe (egal wie langweilig oder deprimierend es war), lese ich mittlerweile nur noch das weiter, worauf ich wirklich Lust habe, was mir gut tut oder mich zum Nachdenken anregt. Zuletzt waren das "The One plus One" (was sich ganz unverhofft in mein Herz und auf die Liste meiner Lieblingsbücher geschlichen hat), "Das Happiness Projekt" von Gretchen Rubin (was ich bereits zum 3. Mal gelesen habe) und "Girl, wash your face" (weil es voller persönlicher Worte und liebevoller Tritte in den Hintern steckt).

8) WORAUS SCHÖPFE ICH ENERGIE?

Kraft und Energie schenken mir Momente mit meinen Liebsten, inspirierende Bücher und Geschichten, Zeit in der Natur und am Wasser, gesundes, abwechslungsreiches Essen und Bewegung an der frischen Luft. Was ich jedoch am meisten schätze und liebe, weil es meine Batterien wie nichts anderes wieder auflädt ist: Zeit allein. Als eher introvertierte und hochsensible Frau, die sehr viel mit anderen Menschen arbeitet, brauche ich Momente und Phasen ganz für mich, in denen ich zur Ruhe und wieder bei mir ankommen kann. Am liebsten verbringe ich diese mit Schreiben, Musik hören und tatsächlich auch auf mit dem Ordnen und Aufräumen sowohl meiner Gedanken als auch meiner Todo's und meiner Wohnung.

9) WOVON TRÄUME ICH?

Ich träume von einer besseren Welt. Einer Welt, in der wir uns mehr Liebe und Wertschätzung entgegenbringen. Einer Welt, in der wir uns und unserem blauen Planeten Gutes tun, statt weiterhin unsere eigene Lebensgrundlage zu zerstören. Ich träume von einer Welt, in der ich optimistisch in die Zukunft schauen kann und in der meine Kinder nicht mit Sorgen über den Klimawandel und anderen Ängsten aufwachsen werden. Ich träume von einem Haus im Grünen, einer großen Familie, Zitronenbäumen im Garten, von Licht, Liebe und Lachen - und davon, viele Bücher für euch zu schreiben.

 Be the change: Mit Theresa Kellner / THE.WAITRESS.

Be the change: Mit Theresa Kellner / THE.WAITRESS.

10) ICH STELLE MIR VOR, ICH HÄTTE SUPERHELDINNENKRÄFTE UND KÖNNTE ÜBER NACHT DIE WELT VERÄNDERN. WAS WÜRDE ICH ALS ERSTES TUN?

Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten, weil so viel Kraft und Potenzial in ihr steckt - aber das macht es doch gerade so spannend oder? Ich denke, ich würde als erstes die Musik laut aufdrehen und vor Freude tanzen, denn wie cool ist es bitte Superheldinnenkräfte zu haben und die Welt aus den Angeln heben zu dürfen? Dann würde ich losfliegen (denn fliegen kann ich dann selbstverständlich auch) und alle Menschen auf diesem Planeten mit meiner Liebe und meinem Lachen anstecken, so dass sie mit einem großzügigen Herzen, voller Leichtigkeit und Mut mitanpacken und die Welt gemeinsam mit mir mit Toleranz, Vertrauen und Empathie fluten würden.

Hach, was wäre das schön!

Und weil es so viel Spaß macht Fragen zu stellen, gehen diese an euch: Was würdet ihr gerne noch von mir wissen? Was darf ich euch noch verraten und mitgeben in diesem schönen Lieblingsmonat? Oder vielleicht mögt ihr mir erzählen, was euch in eurem Leben gerade sehr inspiriert? Ich freue mich riesig von euch in den Kommentaren zu lesen!

Alles Liebe

Theresa